Inhaltsbereich: Turnerinnen des KSV Baunatal steigen in zweite Landesliga der Kunstturnerinnen auf

Limburg. In der Lahnstadt Limburg veranstaltete der Hessische Turnverband am Wochenende seine Endkämpfe in den Landesligen 2, 3 und 4. Dabei wurden die jeweiligen Auf- und Absteiger in die nächst höhere oder niedere Klasse im Kürvier-Mannschaftswettkampf ausgeturnt.

Den größten Erfolg nordhessischer Turnerinnen feierte dabei die Riege des KSV Baunatal, bisher in Liga 3 etabliert. Mit sehr erfreulichen Übungen gelang es dabei Ann-Sophie Musal, Mailin Stein, Denise Kerkmann, Julia Kremer, Michaela Mendra und Paula Passot die gegnerischen Mannschaften, knapp hinter dem TV Lieblos, zu schlagen und damit in die 2. Liga aufzusteigen.

Beste Athletin war erneut Julia Kremer, die mit einem gebückten Tsukahara am Sprung und eine mit Salto rückwärts gespickten Schwebebalkenübung die Zuschauer und auch die Kampfrichter überzeugte.

Bereits im Vorjahr in die 2. Landesliga aufgestiegen lieferte die mit Greta Kümmel, Johanna Eull, Vian Hühn, Jolina Schweinsberg, Isabell Rüdiger, Maria Schmidt und Maya Börner angetretene Mannschaft des FTSV Heckershausen einen packenden Wettkampf mit den vorne liegenden Teams und belegten in der Endabrechnung Platz drei.

In dem Finale der besten 8 Mannschaften der Landesliga 4 waren der KSV Auedamm und das 2. Team des GSV Eintracht Baunatal am Start und belegten Rang 6 und 8.

Volker Hennig

 

Glückliche Aufsteiger, die  Mannschaft des KSV Baunatal (von vorn nach hinten): Ann-Sophie Musal, Mailin Stein, Denise Kerkmann, Julia Kremer, Michaela Mendra und Paula Passot [Foto: Michaela Mendra/nh]
Glückliche Aufsteiger, die Mannschaft des KSV Baunatal (von vorn nach hinten): Ann-Sophie Musal, Mailin Stein, Denise Kerkmann, Julia Kremer, Michaela Mendra und Paula Passot [Foto: Michaela Mendra/nh]