Inhaltsbereich: Landesligastart im Gerätturnen weiblich in Dillenburg

Riege des FTSV Heckershausen in der Landesliga II souverän auf Platz 1

Dillenburg. Auf die Ligasaison gut vorbereitet starteten am vergangenen Wochenende fünf Riegen aus dem Raum Kassel zum Auftakt der hessischen Landesligen im Gerätturnen weiblich. Beim ersten Meeting in Dillenburg hatten fast alle Teams verletzungsbedingte Ausfälle oder Folgen der grassierenden Grippewelle zu verkraften.

Ihrer Favoritenrolle gerecht wurden in der Landesliga II die Turnerinnen des FTSV Heckershausen, angetreten mit Mika Kühneweg, Jolina Schweinsberg, Carolina Schmale, Svea Hellemann und Laura Köhler, die mit hohen Ausgangswerten und blitzsauber geturnten Übungen sich mit deutlichem Vorsprung den ersten Platz sicherten. Der KSV Baunatal erreichte in dieser Klasse Rang 5. In der Landesliga IV gingen gleich drei nordhessische Vereine an den Start. Der GSV Eintracht Baunatal erturnte souverän den zweiten Tabellenplatz, der KSV Auedamm und der FTSV erreichten die Plätze 6 und 9.

Großes Pech hatte die Mannschaft des GSV Baunatal in der Landesliga I. Gleich am ersten Gerät, dem Boden, verletzte sich Laurana Schachtschneider bei einem Doppelsalto, so schwer, dass sie verletzungsbedingt aufgeben musste. Mit nur drei Turnerinnen und damit ohne Streichwertung setzte die Mannschaft den Wettkampf fort.

Volker Hennig

 

Die siegreiche Mannschaft des FTSV Heckershausen mit (v.l.): Mika Kühneweg, Jolina Schweinsberg, Carolina Schmale, Svea Hellemann und Laura Köhler [Foto: privat/nh]
Die siegreiche Mannschaft des FTSV Heckershausen mit (v.l.): Mika Kühneweg, Jolina Schweinsberg, Carolina Schmale, Svea Hellemann und Laura Köhler [Foto: privat/nh]