Inhaltsbereich: Regional-Liga-Turnerinnen der TG Kassel nach starkem Kampf nun auf Platz sechs

Laura Köhler überzeugt als drittbeste Turnerin der gesamten Regionalliga Nord

Sendenhorst. Ihren zweiten Wettkampf in der Regionalliga Nord bestritten am Wochenende neben den anderen sechs Ligamannschaften, die Turnerinnen der TG Kassel in Sendenhorst (Landkreis Warendorf).

Ohne die stärksten nordhessischen Vertreterinnen Laurana Schachtschneider und Leonie Kurz, die in dieser Saison noch für die Bundesliga-Riege der TG Lahn-Dill antreten und damit für andere Ligamannschaften gesperrt sind, trat die Riege des Turnleistungszentrums Kassel mit Carolina Schmale, Rica Leinwather, Lieke Töppel, Mimi Eiser und Laura Köhler an die Geräte. Gegenüber dem ersten Wettkampftag zeigte alle nordhessischen Turnerinnen eine starke Leistungsverbesserung. Besonders zu gefallen wusste dabei Laura Köhler, die mit 42,90 Punkten ihren Kür-Vierkampf als Drittbeste aller Ligaturnerinnen beendete.

Nach einigen Unsicherheiten beim Sprung steigerte sich das Quintett an den Folgegeräten, besonders erfreulich die Balkenkür von Lieke Töppel, die mit tollen 10,65 Zählern an diesem Gerät eine der höchsten Tageswertungen erhielt. Auch Mimi Eiser zeigte fehlerfreie Übungen mit Riesenfelgen am Stufenbarren, Salti-Verbindungen an Schwebebalken und Boden und holt sich dabei mehr Sicherheit und Selbstbewusstsein für die weiteren Wettkämpfe auf Bundesebene.

Am Ende erkämpfte sich die TG Kassel durch eine kompakte Mannschaftsleitung den 6. Platz.

Mit insgesamt 159,55 erturnten Punkten zeigten die Mädchen eine deutliche Steigerung zum 1. Wettkampftag und stehen nun in der Gesamttabelle auch auf den 6. Platz.

Volker Hennig

 

v.l. hinten: Svea Hellemann (Ersatzturnerin), Laura Köhler; Mitte: Rica Leinwather, Carolin Schmale; vorn: Lieke Töppel und Mimi Eiser [Foto: Leinwather/nh]
v.l. hinten: Svea Hellemann (Ersatzturnerin), Laura Köhler; Mitte: Rica Leinwather, Carolin Schmale; vorn: Lieke Töppel und Mimi Eiser [Foto: Leinwather/nh]