Inhaltsbereich: Bärenstarke Turnerinnen aus dem TLZ Kassel bei Baden-Württemberger und Hessischen Meisterschaften

Gießen. Unmittelbar vor dem LVT der Turnminis hatten bei den Hessischen Kunstturnmeisterschaften der Altersklasse 16+ in gleicher Halle drei Turnerinnen aus dem Turnleistungszentrum Kassel, die Zwillinge Naomi und Ruby van Dijk (MT Melsungen, beide 24) und die 16-jährige Laurana Schachtschneider (TSG Wellerode) für Furore gesorgt. Bei ihren Kürvierkampf zeigten sie furiose Spitzenleistungen, von den Zuschauern begeistert gefeiert und von den Kampfgerichten entsprechend honoriert. Mit ihren tollen Darbietungen ließen sie der doch recht starken Konkurrenz keine Chance und kamen mit 45,45 Punkten (Ruby), 44,45 (Naomi) und 43,75 (Laurana) auf die Medaillenplätze Gold, Silber und Bronze.

Tags zuvor hatten die drei nordhessischen Spitzenathletinnen bereits an den Offenen Baden Württembergischen Kunstturnmeisterschaften in Weinheim teilgenommen und dabei den ersten (Ruby, 44,00 Punkte) und Laurana (43,20) den 3. Platz belegt. Wegen einer noch nicht ausgeheilten Fußverletzung konnte Naomi nur an zwei Geräten turnen.

Mit ihren bei den Hessischen Meisterschaften erkämpften 45,45 Zählern schaffte Ruby die Norm für die Deutschen Kunstturnmeisterschaften in Leipzig.

Volker Hennig

 

Die ältesten und jüngsten Turnerinnen aus der Turntalentschule Nordhessen (v.l.): Naomi van Dijk, Olivia Friesen, Ruby van Dijk, Ida Schäfer und Laurana Schachtschneider [Foto: Rita Middeke/nh]
Die ältesten und jüngsten Turnerinnen aus der Turntalentschule Nordhessen (v.l.): Naomi van Dijk, Olivia Friesen, Ruby van Dijk, Ida Schäfer und Laurana Schachtschneider [Foto: Rita Middeke/nh]