Inhaltsbereich: Zwei Turnerinnen des Turnleistungszentrums Kassel bei Deutschen Meisterschaften der Kunstturnerinnen in Leipzig erfolgreich

Ruby van Dijk am Sprung Fünfte

Leipzig. Bei den Deutschen Meisterschaften der Kunstturnerinnen schlugen sich die Melsunger Zwillinge Ruby und Naomi van Dijk, beide Angehörige des Turnleistungszentrums Kassel, sehr erfreulich. Die von Stützpunkttrainerin Michaela Mendra für die Meisterschaft bestens vorbereiteten 24-jährigen Turnerinnen, die mitten im Berufsleben stehen, zeigten in der voll besetzten Leipziger Arena sehr ansprechende Übungen und hatten bereits am Sprung mit 12,80 Punkten (Ruby) und 11,95 (Naomi) erstaunlich hohe Wertungen. Ruby gelang an diesem Gerät dabei sogar der Einzug ins Finale unter Deutschlands besten Turnerinnen.

Auch am Barren (11,30 Ruby und 9,80 Naomi) sowie am Balken (Ruby 8,50 und Naomi 10,05) zeigten beide hohe Turnkunst. Naomi brillierte an diesem Gerät mit elegant vorgetragenen Salti und freien Überschlägen. Am Boden gelang den Zwillingen nahezu alles (Naomi 11,20, Ruby 10,80).

Cheftrainerin Michaela Mendra freute sich mit den beiden über die bei Deutschen Meisterschaften gute Platzierung, Ruby kam mit 43,40 auf Rang 15, Naomi mit 43,00 auf 16.

Im Sprungfinale belegte Ruby hinter Sarah Voss (DSHS Köln), Michelle Timm (SC Berlin), Julia Vietor (Chemnitz) und Sonja Fischer (Traunreut) mit insgesamt 12,416 Punkten Rang 5.

Beide haben diesen schönen Wettkampf der jungen Turnkonkurrenz gezeigt, dass sie neben der beruflichen Karriere noch auf der nationalen Bühne mithalten können.

Volker Hennig

 

Co-Trainerin Laura Köhler, Ruby und Naomi van Dijk, sowie Stützpunkttrainerin Michaela Mendra [Foto: Michaela Mendra / nh]
Co-Trainerin Laura Köhler, Ruby und Naomi van Dijk, sowie Stützpunkttrainerin Michaela Mendra [Foto: Michaela Mendra / nh]