Inhaltsbereich: Niederzwehrener Teams turnten meisterlich

TSG 1887 zweifacher Hessischer Mannschaftsmeister

Biedenkopf. Mit prächtigen Übungen und präzisen Vorträgen wussten vier junge Turner der TSG 1887 Kassel-Niederzwehren bei den Hessischen Mannschaftsmeisterschaften im Kunstturnen zu gefallen. Sowohl Luis Pohl und Marlon Schott in der Altersklasse (AK) 8 als auch Frederik Seltmann und Kai Hofmann in der AK 12 holten sich am Sonntag in der Biedenkopfer Lahntalschule in ihren Klassen den Meistertitel.

Luis und Marlon zeigten von Anfang an, dass sie zu dem besten Nachwuchsturnern ihres Jahrgangs in Hessen gehörten. Luis wurde für eine fulminante Übung an seinem Spezialgerät Ringe mit 9,40 Punkte belohnt. Mit guten weiteren Noten am Sprung (9,20), Minitramp (8,90) und Reck (8,70) und einer Gesamtpunktzahl von 51,40 legte er den Grundstein für den Meistertitel. Marlon, der erst vor einem Jahr mit dem Kunstturnen begann, glänzte mit 9,40 am Minitramp und kam auf 43,65 Zähler.

Frederik Seltmann und Kai Hofmann starteten mit leichten Unsicherheiten ihren Wettkampf am Boden (6,50, 7,60). Doch dann war der Bann gebrochen. Beide überzeugten am Sprung (9,40, 9,20), am Minitramp (9,35, 8,95) und Frederik zudem bei seiner Reckübung, die er mit Tagesbestnote 9,00 beendete. Beide wurden mit 100,125 Punkten Hessischer Mannschaftsmeister.

Diese Meisterschaften waren zugleich die Qualifikationswettkämpfe zur Teilnahme an den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften die am 1. und 2. November 2008 in Schmiden (bei Stuttgart)ausgetragen werden. Alle vier TSG-Turner haben sich damit für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert.

Volker Hennig

 

Luis Pohl und Marlon Schott
Luis Pohl und Marlon Schott

 

Frederik Seltmann und Kai Hofmann
Frederik Seltmann und Kai Hofmann