Inhaltsbereich: RSG-Turnerinnen mit prächtigen Leistungen

Gaumeisterschaften in Grebenstein stimmen hoffnungsvoll

Hochzufrieden mit den Leistungen ihrer Schützlinge zeigten sich am zweiten Märzsamstag nach beendeten Gaumeisterschaften in der Rhythmische Sportgymnastik (RSG) beide Trainerinnen Rita Heiss und Oxana Klöpfer-Welker (TSG 1887 Niederzwehren). Ihre sechs- bis 14-jährigen Schutzbefohlenen hatten in der Grebensteiner Heinrich-Grupe-Schulturnhalle ihre Übungen erfreulich gut geturnt. Und das trotz der deutlich schwerer gewordenen Anforderungen, den der neue Code de Pointage seit Ende Januar diesen Jahres fordert. Die Besten der jungen TSG-Gymnastinnen ab Altersklasse 10 starten in 14 Tagen bei den Hessischen RSG-Meisterschaften in der Kasseler Großsporthalle Auepark.

In der sehr kalten Halle begeisterten schon die Jüngsten in der Kinderleistungsklasse (KLK) 7. Obwohl fast alle erst sechs Jahre jung, überzeugten sie bei Präsentationen ihrer Übungen ohne Handgerät (o. HG) durch die Bank. Besonders Diana Hahn gefiel Zuschauern und Kampfrichterinnen gleichermaßen. Auch die achtjährige Emilie Freimann zeigte als Einzelstarterin mit Übungen o. HG und Seil viel Ausstrahlung und solide Technik. Vanessa Lippgardt hieß die überlegene Gausiegerin in der KLK 9 (o. HG, Seil, Ball). Ihr trauen beide Trainerinnen beim am 9. 5. in Heppenheim ausgetragenen „Hessen-Pokal“ eine Spitzenplatzierung zu.

Trotz stärkster Konkurrenz (Xenia Girsch, Marina Ruf) schaffte es die Vorjahressiegerin Zuzanna Wala in der KLK 10 (o. HG, Ball, Keule), ihren Titel erfolgreich zu verteidigen. Vor allem ihr Vortrag ohne Handgerät war eine Augenweide und wurde hoch belohnt. In der Schülerwettkampfklasse (o. HG, Seil, Ball, Keulen) hatte die 12-jährige Selina Aygün wegen einer schmerzhaften Knöchelverletzung dieses Mal gegenüber der gleichaltrigen Cara Girsch (einzige Vertreterin von TuSpo Grebenstein) nicht den Hauch einer Chance. Die hoch talentierte Cara vom gastgebenden Verein turnte ihre Übungen sehr souverän durch und dürfte mit den erreichten 72,90 Punkten (Selina 64,00) auch in der Kasseler Großsporthalle gute Meisterschaftschancen haben.

Beste Turnerin des Feldes war einmal mehr Viktoria Kurnaeva in der Juniorenwettkampfklasse. Mit prächtigen Übungspräsentationen an Seil, Ball und Keulen dürfte die 13-Jährige zu den Topfavoritinnen beim Landesentscheid gehören. Sehr erfreulich auch die Leistungen zweier blutjunger RSG-Gruppen, die auch bei den Hessischen starten.

Volker Hennig

 

Diana Hahn, sechs Jahre jung
Diana Hahn, sechs Jahre jung

 

Die zehnjährige Zuzanna Wala
Die zehnjährige Zuzanna Wala

 

Cara Girsch (TuSpo Grebenstein)
Cara Girsch (TuSpo Grebenstein)