Inhaltsbereich: Nachwuchs imponiert

Turnen: Gemeinsame Gaumeisterschaften der Kunst- und Gerätturnerinnen

BAUNATAL. Insgesamt 92 junge Turnerinnen tummelten sich am Samstag bei den Gaumeisterschaften im Gerät- und Kunstturnen in der Rundsporthalle Baunatal um die Geräte. Bei schönstem Frühlingswetter fand dieser Qualifikationswettkampf für die Hessischen Meisterschaften erstmals als gemeinsamer Wettkampf des Allgemeinen und Olympischen Turnens statt. Die beste bzw. die besten zwei jeder Altersklasse qualifizierte sich hierbei für die Landesmeisterschaft, Anfang Mai in Wellerode (Kunstturnen) bzw. in Korbach (Gerätturnen) ausgetragen werden. Die Turnerinnen müssen dieses Jahr nach dem neuen, aktualisierten Code de Pointage turnen, nach welchem Stürze vom Gerät mit einem vollen Punkt bestraft werden.

Dicht war das Gedränge am Vormittag bei den Gerätevierkämpfen der Pflichtturnerinnen. Hier siegte die neunjährige Vanessa Göhl (TSV Immenhausen) im Wettkampf (=WK) 7 (Jahrgang 2000 und jünger, Pflicht P4) vor Michelle Rübin vom ausrichtenden GSV Baunatal, beide dürfen bei den Hessischen an den Start gehen. Eine Altersklasse höher (WK 6, 98 u.j., P5) zeichnete sich ein spannender Zweikampf zwischen Maria Schulze (TSG Elgershausen) und Leonie Frank (TSG Sandershausen) ab, den Maria am Ende für sich entschied. Teresa Jansen (FTSV Heckershausen) dominierte im WK 5 (96 u.j., P6) und verwies Mitfavoritin Victoria Waldeck (TSV Immenhausen) auf den zweiten Rang, Silja Schwabeland (TSG Elgershausen) wurde im WK 4 (92-95, P6-P8) im Alleingang Gaumeisterin.

Am späten Nachmittag waren die Kürturnerinnen sowie die Pflicht- und Kürwettkämpferinnen des Olympischen Turnens an der Reihe.

Als jüngste Siegerin im WK 2 (Jahrgang 2002/01, Pflicht P5b) begeisterte die sechsjährige Laurana Schachtschneider von der TSG Wellerode mit sauber geturnten Übungen und wurde vor Milena Thiele Gaumeisterin. Auch ihre älteren Vereinskameradinnen Tamina Kaiser, Madlen Pohl, Elena Pfleger, Ilka Grünewald und Michèle Bruchmann sowie Kimberly Hepner (GSV Baunatal) wussten in ihren jeweiligen Altersklassen zu überzeugen; mit Schraubensalti am Boden und Flickflack am Balken verlief der Wettkampf auch für die Zuschauer recht kurzweilig.

Bei den allgemeinen Turnerinnen waren Alina Schlutz und Christine Stapel (beide GSV) im jüngsten Kürwettkampf (98-00, Kür modifiziert 4) die Besten, der WK 2 (94-97, KM 4) sah eine erneut überragende Laura Köhler (FTSV), mit ihr qualifizierte sich Jasmin Hichri (TV Hoof) für die Hessischen. Darja Stelle (TG Großalmerode) siegte im WK 1 (92-97, KM 3) knapp vor Sarah Kirchner (GSV). Bei den Ältesten im WK 0 (91 und älter, KM 3)hieß die Siegerin Isabell Reitze, ihre Vereinskameradin Stefanie Sendler wurde Zweite.

Svenja Bepperling

 

Maria Schulze (TSG Elgershausen), Siegerin im Wettkampf 6
Maria Schulze (TSG Elgershausen), Siegerin im Wettkampf 6

 

Überzeugte mit virtuosen Übungsvorträgen: Vanessa Göhl (TSV Immenhausen), neun Jahre jung
Überzeugte mit virtuosen Übungsvorträgen: Vanessa Göhl (TSV Immenhausen), neun Jahre jung

 

Alina Schlutz (GSV Baunatal) dominierte die jüngste Kür-Klasse im WK 3
Alina Schlutz (GSV Baunatal) dominierte die jüngste Kür-Klasse im WK 3

 

Jüngste Gaumeisterin: Die sechsjährige Laurana Schachtschneider (TSG Wellerode)
Jüngste Gaumeisterin: Die sechsjährige Laurana Schachtschneider (TSG Wellerode)

 

Madlen Pohl (TSG Wellerode) am Boden
Madlen Pohl (TSG Wellerode) am Boden