Inhaltsbereich: Jubiläums-Bergturnfest auf dem Sensenstein

40. Bergturnfest lockt Turnerfamilien, Wanderer und Walker

Kassel. Zum 40. Jubiläums-Bergturnfest treffen sich am Sonntag Turnerinnen und Turner des Turngaues auf dem Sensenstein. Ende der 60er Jahre musste das ursprünglich am Kuhberg, an der Kasseler Dönche, ausgetragene und bei Turnern, Leichtathleten und Wanderern sehr beliebte Kuh­berg-Turnfest verlegt werden, denn das neue Naturschutzgebiet Dönche ließ sportliche Massenveranstaltungen nicht mehr zu. Die re­novierte Jugendburg Sensenstein des Landkreises Kassel bot einen angemessenen Er­satz. Seit dieser Zeit sorgt das Sensenstein-Bergturn­fest bei Jung und Alt für viel Freude.

Um 9 Uhr begrüßt am Sonntag Gauvorsitzender Hans Werner Haas die Bergturnfest-Teilnehmer und eröffnet die Wettkämpfe. Wahlwettkämpfe, ausgetragen in der Heinz-Fallack-Halle, dem Hallenbad oder auf dem Sportplatz, sowie leichtathletische Mehrkampfmeisterschaften bilden den Wettkampfkern. Um 10 Uhr starten am Ron­dell die vom neuen Gauwanderwart Jürgen Lauer geleiteten Wanderer, zeitgleich auch die Walker und Nordic Walker, von Erika Müller (OSC Vellmar) betreut.

Einzelwettbewerbe wie Steinstoßen und Schleuderball be­ginnen um 10:30 Uhr, die Vereinsstaf­feln um 11:30 Uhr. Daneben läuft ein Rahmenprogramm für jedermann. Ein Team-Wettbewerb „Turnen an Gerätebahnen“ beginnt gegen 12 Uhr und schließt die Wettkämpfe und sportlichen Angebote ab. Nach einer Mittagspause beendet die Siegerehrung das Jubiläum.

Volker Hennig

 

Fröhliche Sensenstein-Wanderer und –Walker beim letzten  Bergturnfest
Fröhliche Sensenstein-Wanderer und –Walker beim letzten Bergturnfest

 

Heinz-Fallack-Halle im Herbst
Heinz-Fallack-Halle im Herbst