Inhaltsbereich: Achtjähriger Philip Schuhmacher kam, sah und siegte

Große Erfolge für Nordhessens Kunstturner bei Hessischer Meisterschaft

Wetzlar. Erfolgreich wie selten zuvor präsentierten sich Nordhessens junge Kunstturner bei den in Wetzlar ausgetragenen Hessischen Kunstturnmeisterschaften. Insgesamt neun Meistertitel, drei Silber- und fünf Bronzemedaillen konnten die Schützlinge von Trainer und Stützpunktleiter Sensenstein, Hans Rüdiger Matzner, dabei erzielen.

Kess wie ein Lausejunge präsentierte sich gleich zu Wettkampfbeginn Philip Schuhmacher (SVH Kassel). In seinem Pflicht-Sechskampf turnte er die Konkurrenz in Grund und Boden und siegte mit drei Punkten Vorsprung (51,50), vor seinem Trainingskameraden Maximilian Blum (TSG 1887 Niederzwehren=TSG), der auf 48,15 Punkte kam. Dritter im Bunde war Deib Madaev (Homberger TS) mit 47,70 Zählern.

Die zehnjährigen Zwillinge Glenn und Lewis Trebing gaben in Wetzlar ihr Meisterschaftsdebüt. Beide turnten in der AK 10 ihre Übungen nahezu fehlerfrei und sehr beherzt. Glenn buchte als Dritter den ersehnten Treppchenplatz, Lewis wurde vierter, Jano Posselt (alle drei TSV Immenhausen) kam auf Platz sechs. Als einziger nordhessischer Vertreter musste in der AK 11 Dennis Brinster (Homberger TS) gegen die bärenstarken und erfahrenen Turner aus Heusenstamm und Wetzlar antreten. Doch Dennis ließ sich wenig beeindrucken und turnte seine Übungen sicher durch. Platz drei war der Lohn für seinen Trainingsfleiß.

Der 12-jährige Fabian Krausgrill vom TSV Immenhausen wurde mit 88,765 Punkten überlegener Hessischer Meister im Olympischen Zwölfkampf in der AK 12. An den folgenden Geräten wurde Fabian ebenfalls Hessischer Meister: Boden (10,45), Seitpferd (6,65), Ringe (10,20), Barren (9,80) und Reck (7,20). Sein Vereinskamerad Luca Posselt belegte in gleicher Klasse den Vizemeistertitel und holte sich am Sprung die Meisterschaft (11,75). Frederik Seltmann konnte sich in der AK 13/14 im Mehrkampf eine Bronzemedaille (61,75) sichern, am Sprung (12,00) den zweiten Platz und am Reck den Hessischen Meistertitel mit 9,90 Punkten. Kai Hofmann (beide TSG) verletzte sich beim Einturnen zur Bodenübung am Fuß und konnte deswegen an seinem Paradegerät nicht antreten. Kai belegte im Zwölfkampf den 4.Platz.

Volker Hennig

 

Der achtjährige Meister Philip Schuhmacher
Der achtjährige Meister Philip Schuhmacher

 

Eine erfolgreiche Truppe (von links) 
vordere Reihe: Jano Posselt, Lewis Trebing, Glenn Trebing, Maximilian Blum, Philip Schuhmacher, hintere Reihe: Frederik Seltmann, Kai Hofmann, Jula Matzner (Betreuerin), Hans-Rüdiger Matzner (Trainer) Jano Posselt, Fabian Krausgrill
Eine erfolgreiche Truppe (von links) vordere Reihe: Jano Posselt, Lewis Trebing, Glenn Trebing, Maximilian Blum, Philip Schuhmacher, hintere Reihe: Frederik Seltmann, Kai Hofmann, Jula Matzner (Betreuerin), Hans-Rüdiger Matzner (Trainer) Jano Posselt, Fabian Krausgrill