Inhaltsbereich: Jörg Friedrich überlegener hessischer Meister im Gerätturnen

43-jähriger Volkmarser knüpft an seine Erfolge im Vorjahr an

Ober-Ramstadt. Elegant und für sein Alter äußerst schwierig bestreitet Jörg Friedrich auch heute noch seine Wettkämpfe im Gerätturnen. Der 43-jährige Oberstudienrat, der in den achtziger und neunziger Jahren als bester Turner des KSV Auedamm in Regional- und Bundesligawettkämpfen an allen Geräten eifrig Punkte sammelte, holte sich bei den Hessischen Seniorenmeisterschaften im männlichen Gerätturnen, ausgetragen am vergangenen Samstag in Ober-Ramstadt, überlegen den Meistertitel. Der Deutsche Meister 2009, zugleich Deutscher Turnfestsieger in Frankfurt, strebt nun bei den Anfang November in Dresden ausgetragenen Deutschen Senioren-Meisterschaften eine erfolgreiche Titelverteidigung an.

Gleich zu Beginn hatte Friedrich in seiner Wettkampfklasse „Männer M40“ am Boden eine brillante Kür gezeigt, die von den Kampfrichtern mit 12,00 Punkten belohnt wurde. Auch Seitpferd (11,50) und Ringe (11,40) waren passabel, beim Überschlag-Salto am Sprung eine kleine Standunsicherheit (11,50). Für seinen couragierten Vortrag am Barren erhielt er dann die Tageshöchstnote von 12,40. Die abschließende Reckübung brachte wegen eines zu leichten Abgangs „nur“ 11,55 Zähler. Die besten fünf Wertungen addiert ergaben 58,95 Punkte mit denen sich der hessische Meister deutlich von André Kleinfeld vom TSV Krofdorf/Gleiberg (57,40) und Ulf Keller (TV Ober-Ramstadt)mit 56,25 deutlich hervorhob.

Volker Hennig

 

Jörg Friedrich
Jörg Friedrich