Inhaltsbereich: RSG-Regionalmeisterschaften in Hauenstein

Gut Chancen für Viktoria Kurnaeva und Zuzanna Wala

Kassel. Die in diesem Jahr bisher recht erfolgreichen Rhythmischen Sportgymnastinnen der TSG 1887 Kassel-Niederzwehren treten an diesem Wochenende im Luftkurort Hauenstein (Landkreis Südwestpfalz) zu den Regionalmeisterschaften Süd an. Dabei gilt es, gegen Konkurrentinnen, die sich in bei den jeweiligen Landesmeisterschaften in den Schülerinnen (SWK)- , Juniorinnenwettkampfklassen (JWK) und in der Freien Wettkampfklasse (FWK) qualifiziert hatten, so zu platzieren, dass ein Weiterkommen zum Mitte Mai in Nürnberg angesetzten Deutschland-Cup erreicht wird.

In den frühen Samstagsnachmittags-Stunden treten die 13-jährigen Cara Girsch und Selina Aygün zum Kür-Dreikampf (Reifen, Keulen, Band) gegen 44 Konkurrentinnen in der SWK an, 25 kommen weiter.

Gegen Abend startet die 16-jährige Viktoria Kurnaeva erstmals bei Regionalmeisterschaften in der FWK (16 Jahre und älter) mit Reifen, Ball und Keulen. Von den 33 Gymnastinnen dieser Klasse qualifizieren sich 18 für den Deutschland-Cup.

Am Sonntag kämpft die SWK (10 – 12) ohne Handgerät, Seil und Reifen um gute Platzierungen und den Einzug zum Finale in Nürnberg. Von der TSG 1887 müssen sich Zuzanna Wala, Marina Ruf, Xenia Girsch, Jana Chimitsch, Veronika Zionski und Julia Redinger mit 37 weiteren Turnerinnen auseinandersetzen. Nur elf kommen weiter.

Volker Hennig