Inhaltsbereich: Meise und Schlutz holen Landestitel

Nordhessinnen erfolgreich bei Mehrkämpfen

NEU-ISENBURG. Mit drei Landestiteln und einer Vizemeisterschaft kehrten die nordhessischen Teilnehmerinnen von den Hessischen Mehrkampfmeisterschaften zurück. Alina Schlutz (GSV Baunatal), die kürzlich hessische Meisterin bei den Gerätturnerinnen wurde, stellte im Jahn-Sechskampf (Stufenbarren, Boden, 50m-Sprint, Ballwurf, Kunstspringen, 50m-Schwimmen) ihre Vielseitigkeit unter Beweis und wurde in einem großen Teilnehmerfeld erneut Landesmeisterin. Die etwas jüngere Lena Meise (FTSV Heckershausen) dominierte den Deutschen Sechskampf (Turnen und Leichtathletik) der Altersklasse 8-9 Jahre und holte einen zweiten Landestitel nach Nordhessen. Bei den deutschen Sechskämpfern der AK 20+ schaffte Kimberley Hepner (GSV Baunatal) mit 81,05 Zählern die geforderte Qualifikationspunktzahl für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften deutlich und errang die Vizemeisterschaft. Auch ihre jüngere Vereinskameradin Juliane Schulze sicherte sich mit 64,48 Punkten und dem vierten Rang die Qualifikation für das Bundesfinale.

Leonie Frank (TSG Sandershausen) verpasste die Punktegrenze bei den Zwölf- bis Dreizehnjährigen nur knapp und kam auf Platz sieben.

Bei den Friesenkämpfern konnte sich Christine Schwiek (Fechtclub Kassel) im Alleingang als Hessenmeisterin eintragen.

Die übrigen Teilnehmerinnen platzierten sich im vorderen Mittelfeld.

Svenja Bepperling

 

Alina Schlutz (GSV Baunatal)
Alina Schlutz (GSV Baunatal)

 

Lena Meise (FTSV Heckershausen)
Lena Meise (FTSV Heckershausen)

 

Kimberley Hepner (GSV Baunatal)
Kimberley Hepner (GSV Baunatal)