Inhaltsbereich: Erfreuliche Leistungen bei den Gerätturn-Gau-Meisterschaften in Immenhausen

Kasseler Turnvereine nicht am Start

Immenhausen. Auch wenn ein herrlicher Spätsommertag nicht unbedingt in eine geschlossene Halle lockte, ließen es sich rund 80 Zuschauer nicht nehmen, die Leistungen der jungen Turner zu bewundern und zu würdigen. Zu den Gau-Einzelmeisterschaften im Gerätturnen, ausgetragen in der Immenhäuser Schulturnhalle, waren am Sonntag 20 Turnschüler im Alter zwischen 12 und sieben Jahren zu den Pflichtwettkämpfen angetreten. Die Gaufachwartin für Gerätturnen, männlich, Sabine Posselt, bedauerte bei ihrer Begrüßung, dass mit dem OSC Vellmar und dem ausrichtenden TSV Immenhausen nur zwei Turngauvereine an den Meisterschaftswettkämpfen teilnahmen. Aber was die zeigten, war sehr beachtlich und sorgte für wahre Beifallsstürme.

Das Immenhäuser Trio, Richard Busch (8), Erik Pfläging (9) und Cedrik Schlinke hatten sich im Vierkampf P 4 einen Kampf auf Biegen und Brechen geliefert, bei dem Cedrik mit nur zwei Zehnteln Rückstand Platz drei belegte. Gaumeister wurden Richard und Erik mit exakt gleicher Punktzahl.

Im anspruchsvollen Pflicht-Sechskampf P 6 hatten drei TSV-Turner ebenfalls die Nase vorn. Mit gelungenen Übungsvorträgen, die vom Kampfgericht entsprechend honoriert wurden, treten Carl-Ferdinand Rüdiger (Gau-Meister mit 58,70 Punkten), Joshua Bischof (2. mit 56,90) und Nils Wernik (3. mit 53,50) am 26. November in Sulzbach als Nordhessens Vertreter mit guten Chancen bei den Hessischen Mannschaftsmeisterschaften an.

Volker Hennig

 

Überlegener Sieger im Wettkampf 2: Carl-Ferdinand Rüdiger
Überlegener Sieger im Wettkampf 2: Carl-Ferdinand Rüdiger

 

Gemeinsame Gausieger: Richard Busch und Erik Pfläging
Gemeinsame Gausieger: Richard Busch und Erik Pfläging