Inhaltsbereich: Turngau Nordhessen feiert „200 Jahre Turnen“ im Hotel La Strada

Kassel. Vor 200 Jahren eröffnete „Turnvater“ Friedrich Ludwig Jahn in der Hasenheide, damals vor den Toren Berlins gelegen (heute mitten in der deutschen Hauptstadt, nahe des ehemaligen Flugplatzes Tempelhof), trotz erheblicher behördlicher Widerstände, den ersten deutschen Turnplatz. Dieses erste öffentliche Auftreten von Turnern auf einem Platz gilt als Grundstein der Turnbewegung.

In vielen Landesturnverbänden und Turngauen Deutschlands wird dieses Jubiläum gebührend gefeiert. Der Turngau Nordhessen gedenkt in einer Feierstunde „200 Jahre Turnen – 200 Jahre soziale Verantwortung“ dieser Gründung der Turnbewegung. Dazu erwartet am Dienstag, dem 1. November um 18 Uhr, die Gauvorsitzende Martina Hohmann-Michels neben hochrangigen Vertretern von Politik, Wirtschaft und Sport, auch die Repräsentanten der nordhessischen Turn- und Sportvereine im Kasseler Hotel „La Strada“.

Nach schwungvollem Auftritt der Show-Turngruppe des ältesten nordhessischen Turnvereins, der TSG 1848 Hofgeismar, und Grußworten folgt die Festansprache des Präsidenten des Landessportbundes, Dr. Rolf Müller, mit dem Thema „200 Jahre Turnen – 200 Jahre soziale Verantwortung“. Beendet wird die Feierstunde mit einem musikalischer Auftritt der Gruppe „Total Vokal“.

Volker Hennig