Inhaltsbereich: Veronika Zionski und Beatrix Schmidt überzeugten auf ganzer Linie

Prächtige Leistungen bei Gaumeisterschaften in der Rhythmischen Sportgymnastik

Virtuose Leistungen mit Reifen, Seil, Keulen, Ball oder Band präsentierten die sieben- bis 17-jährigen Gymnastinnen bei der Gaumeisterschaften in der Rhythmischen Sportgymnastik (RSG). Mit tosendem Beifall belohnten rund 75 Zuschauer und Betreuerinnen die famosen Übungen der jungen Turnerinnen.

Angetreten zu den Meisterschaften am frühen Morgen des 18. Februars in der Sporthalle des Lichtenberg-Gymnasiums waren 25 junge Athletinnen mit dem Ziel, nach dem Meistertitel zu greifen oder sich für die Hessischen Meisterschaften (17./18. März in Neu-Isenburg) oder den Hessen-Pokal (28. April in Aschaffenburg) zu qualifizieren. Sehr angetan von den Leistungen zeigten sich bei Wettkampfende die beiden Trainerinnen Rita Heiß und Oxana Klöpfer-Welker, die eine enorme Leistungssteigerung bei ihren Schützlingen erkannten.

Gleich zu Beginn des Kräftemessens hatten die siebenjährigen Vanessa Müller in der Kinderleistungsklasse 7 (Übung ohne Handgerät) und Albina Schwabauer (o.HG, Seil, KLK 8) im Alleingang ihre Übungen sehr ausdrucksstark präsentiert und sich für eine Topplatzierung beim Hessen-Pokal empfohlen. In der KLK 9 triumphierte die achtjährige Beatrix Schmidt (ohne Handgerät, Seil, Ball) mit einem satten Vorsprung von dreieinhalb Punkten, vor Nicolette Tropin. Mit ausgeglichenen Leistungen empfahl sich in der KLK 10 Katharina Pfeifer (o. HG, Seil, Keule) als neue Gaumeisterin für Neu-Isenburg. Ihre starke Konkurrentin Maria Bechler musste wegen einer Verletzung nach dem ersten Gerät passen.

Alle drei Übungen glänzend meisterte die elfjährige Veronika Zionski in der Schülerinnenwettkampfklasse (10 – 12, o.HG, Seil, Reifen) und distanzierte mit 52,15 Zählern die 12-jährige Julia Redinger (49,95). Bei den Schülerinnen-Leistungsklassen 10 und 12 zeigten sich die noch neun Jahre alte Diana Hahn (o.HG, Seil, Reifen) und die 12-jährige Vanessa Lippgardt (o.HG, Seil, Reifen, Band) trotz fehlender Konkurrenz in bestechender Form. Bei den Hessischen Meisterschaften erwartet Oxana Klöpfer-Welker beide Mädchen weit vorn.

Fünf Gymnastinnen traten in der Juniorinnen-Wettkampfklasse mit Reifen, Keule, Band zum Wettstreit an. Erstmals mussten sich die 12-jährigen Xenia Girsch, Zuzanna Wala, Jana Chimitsch und Marina Ruf mit der wettkampferfahrenen 14-jährigen Selina Aygün auseinandersetzen. Nach äußerst spannendem Wettkampfverlauf landete Xenia Girsch mit 56,10 Punkten knapp vor Zuzanna Wala (56,00) und Jana Chimitsch (55,80). In bester Manier gewann Selina die Meisterschaft (57,45), allerdings bei verletzungsbedingter Abwesenheit von Cara Girsch, die als letztjährige hessische Meisterin im März in Neu-Isenburg startberechtigt ist.

Auch wenn sich in ihre Übungen mit Reifen, Ball, Band noch einige Unsicherheiten eingeschlichen hatten, zeigte die 16-jährige Viktoria Kurnaeva in der Freien Wettkampfklasse brillante Leistungen. Damit gehört sie zu den Favoritinnen in Neu-Isenburg.

Im Rahmenprogramm wussten Vanessa Müller, Anita Walter, Albina Schwabauer, Lea Ufelmann und Nicolette Tropin bei der Gruppenvorführung 0 – 8 Jahre, Diana Hahn, Beatrix Schmidt, Justina Zionski, Katharina Pfeifer und Jennifer Tcacic (Gruppe 8 – 10 Jahre) sowie die 17-jährige Natalia Sanina (Zweikampf mit Reifen und Ball) zu gefallen. Alle elf Turnerinnen gehen Ende April in Aschaffenburg an den Start.

Volker Hennig

 

Vanessa Müller
Vanessa Müller

 

Albina Schwabauer
Albina Schwabauer

 

Beatrix Schmidt
Beatrix Schmidt

 

Nicolette Tropin
Nicolette Tropin

 

Katharina Pfeifer
Katharina Pfeifer

 

Maria Bechler
Maria Bechler

 

Veronika Zionski
Veronika Zionski

 

Julia Redinger
Julia Redinger

 

Diana Hahn
Diana Hahn

 

Vanessa Lippgardt
Vanessa Lippgardt

 

Xenia Girsch
Xenia Girsch

 

Zuzanna Wala
Zuzanna Wala

 

Jana Chimitsch
Jana Chimitsch

 

 

Selina Aygün
Selina Aygün

 

Viktoria Kurnaeva
Viktoria Kurnaeva

 

Justina Zionski
Justina Zionski

 

Jennifer Tcacic
Jennifer Tcacic

 

Gruppenvorführung 0 – 8 Jahre
Gruppenvorführung 0 – 8 Jahre

 

Gruppenvorführung 8 – 10 Jahre
Gruppenvorführung 8 – 10 Jahre