Inhaltsbereich: FTSV-Turnerinnen dominieren Pflicht, KSV-Turnerinnen unschlagbar in der Kür

Nordhessische Teams gut aufgestellt

SCHAUENBURG. Kurz vor den Sommerferien traten die nordhessischen Turnteams zu einem zweiten Leistungsvergleich in der Kreis- und Nordhessenliga an. Trotz der anstehenden Ferien zeigten sich die Teams in Bestform und so zogen die Kampfrichter mehr als einmal die Höchstnote an den Geräten.

Die Heckershäuser Turnerinnen waren diesmal in den Pflichtkämpfen der Stufen P4 bis P6 nicht zu schlagen und sicherten sich in drei Wettkampfklassen die Vormachtsstellung. Ihr jüngstes Team der Stufe P4 (Jahrgänge 2003 und jünger) wurde dabei von Carolin Jaquet angeführt, die sich zu ihrem achten Geburtstag den Einzelsieg schenkte. Die Riege sicherte konnte ihren Vorsprung auf acht Punkte vor dem KSV Baunatal ausbauen. Auch die etwas älteren FTSV-Turnerinnen demonstrierten Nervenstärke und Konstanz bei ihren Übungen. Hier kam das Team der TSG Elgershausen nahe an das Heckershäuser Team heran und kämpfte sich auf den Tabellen-Zweiten vor. Im Wettkampf 3 (Pflicht P6, Jahrgänge 1999 und jünger) kam es zu einem spannenden Rennen zwischen den Welleröder Turnerinnen und dem FTSV-Team. Die Welleröder Turnerinnen zeigten Schwächen bei ihren Bodenübungen, sodass das FTSV-Team auch hier die Nase vorn behielt.

Die zwei Teams des KSV Baunatal machten dann in den anspruchsvolleren Kürstufen auf sich aufmerksam. In der jüngeren Altersklasse zogen die KSV-Turnerinnen mit sicher geturnten Übungen an dem bisher führenden TSV Immenhausen vorbei, dessen Turnerinnen insbesondere am Balken Nerven zeigten und Stürze hinnehmen mussten. Auch die älteren Baunatalerinnen waren in der jahrgangsoffenen Klasse erneut unschlagbar, sodass die stark verbesserten Sontraner Turnerinnen und die Sandershäuser Turnerinnen hier das Nachsehen hatten.

Die Nordhessenliga sah diesmal mit der TG Großalmerode und dem GSV Baunatal zwei starke Turnteams an den Geräten. Das GSV-Team dominierte hier auf Grund höherer Schwierigkeiten mit deutlichem Vorsprung.

Für den dritten und entscheidenden Durchgang im November sind spannende Endkämpfe zu erwarten, da die Teams teilweise nur wenige Punkte voneinander trennen.

Svenja Bepperling

 

Das Erfolgsteam des FTSV im Wettkampf P5: Chantal Klapp, Marit Schulz, Svea Hellemann, Pia Lahmeyer, Johanna Eull und Lena Meise
Das Erfolgsteam des FTSV im Wettkampf P5: Chantal Klapp, Marit Schulz, Svea Hellemann, Pia Lahmeyer, Johanna Eull und Lena Meise

 

Die achtjährige Carolin Jaquet, die sich den Einzelsieg zum Geburtstag schenkte
Die achtjährige Carolin Jaquet, die sich den Einzelsieg zum Geburtstag schenkte