Inhaltsbereich: Neues Turngau-Logo feierlich präsentiert

Rund 70 Gäste waren der Einladung der Turngauvorsitzenden Martina Hohmann-Michels Ende August gefolgt um die feierliche Eröffnung des neuen Turngau-Logos zu erleben. Im Vereinsheim des OSC Vellmar präsentierte die Gauvorsit-zende das neue Logo, das ab sofort Banner, Wimpel, Urkunden und offizielle Schreiben des Turngaues ziert.

Mit großer Freude und Genugtuung über das in Augen des Sportkreisvorstandes gelungene Logo begrüßte die Gauvorsitzende ihre Gäste. „Endlich ist es soweit. Der Turngau Nordhessen hat ein eigenes Logo. Hier präsentieren wir es euch auf dem Beach-Flagg und dem Banner“, und fügte hinzu: „Es ist doch ein ganz schön langer Weg, bis das heutige Ergebnis vorgestellt werden kann. Bisher war auf dem Veranstaltungsheft des Turngaues ein stilisierter Herkules benutzt worden. Bei einer Arbeitstagung der Fachwarte im November 2010 wurden die ersten konkreten Vorschläge eingereicht und diskutiert. Eine Winterwanderung des Gauvorstandes am Herkules lies verstärkt den Wunsch aufkommen, ein markantes Zeichen aus Nordhessen zu benutzen. Natürlich wollten wir auch die Verbundenheit zum Turnen wie z.B. den 4 F´s (Frisch, fromm fröhlich, frei) oder zum Hessischen Turnverband (Farbe, der Turner) zeigen. Somit erhielten wir immer wieder verschiedene gute Vorschläge, die jedoch keine klare Mehrheit im Vorstand erhielten. Ein hoch favorisierter Vorschlag mit dem Himmelsstürmer musste aus rechtlichen Gründen verworfen werden, dieses Symbol war geschützt!“

Bei einer Arbeitstagung der Fachwarte wurde vorgeschlagen, einen Wettbewerb auszuloben. Dieser Vorschlag wurde vom Vorstand aufgegriffen, dann im Veranstaltungsheft, durch E-Mails an die Vereine und Übungsleiter sowie persönliche Ansprache für die Einreichung von Logo-Vorschlägen geworben. Auch die Kasseler Kunsthochschule der Uni Kassel wurde gebeten, Logo-Vorschläge vorzulegen.

Die eingegangenen Logo-Entwürfe wurden beim Gauturntag 2012 von den Delegierten bewertet, der Beste als neues Turngau-Logo gewählt.

Bei der Feierstunde erstmals präsentiert, erläuterte Hohmann-Michels die Bedeutung der im Logo enthaltenen Symbole. „Die vier „F“, unten rechts im Logo, sollen die Bewahrung der Tradition verbunden mit der Verpflichtung, die Turnbewegung weiterzuentwickeln gewährleisten.

Der Turner bzw. die Turnerin als Piktogramm zeigt durch seine Schlichtheit das Allgemeine Turnen und lässt somit die Vielseitigkeit des Turnens erkennen.

Die Schräge, angelehnt an den Kasseler Himmelsstürmer, soll das stetige Streben nach oben und den Blick nach vorne symbolisieren. Dominant im Logo ist die Farbe Blau. Blau wird mit vielen positiven Eigenschaften assoziiert: Sympathie, Harmonie, Freundlichkeit, Zufriedenheit, Heiterkeit, Ausgeglichenheit, Gelassenheit und Freundschaft. Sie ist die Farbe des Vertrauens und der Verlässlichkeit, die Farbe der Intuition und Kommunikation, Ganzheitlichkeit und Verbundenheit. Blau ist die Farbe der Ferne, der Weite und der Unendlichkeit: Als Farbe des Himmels steht Blau auch für Ewigkeit und Wahrheit. Blau ist mit Abstand die beliebteste Farbe. Blau ist auch die Farbe, die auf Fotos oder Bildern den stärksten Perspektiveffekt erzeugen kann“, so Martina Hohmann-Michels.

Anschließend zeichnete die Gauvorsitzende die Preisträgerinnen Jacqueline Albers und Leonie Beermann, beide Studentinnen an der Kasseler Universität, die zusammen das Logo kreiert hatten, mit Gutscheinen aus.

Helmut Rode und Huib Weerkamp, beide Übungsleiter im OSC Vellmar, unterhielten die Gäste musikalisch. Mit einem Imbiss, mit viel Liebe von der OSC-Turnabteilung serviert, endete die Feierstunde.

Volker Hennig

 

Unter dem neuen Logo: Die Preisträgerinnen Leonie Beermann (links) und Jacqueline Albers, in der Mitte Martina Hohmann-Michels
Unter dem neuen Logo: Die Preisträgerinnen Leonie Beermann (links) und Jacqueline Albers, in der Mitte Martina Hohmann-Michels

 

Das neue Turngau-Logo
Das neue Turngau-Logo

 

Helmut Rode und Huile Weerkamp beim Muszieren
Helmut Rode und Huile Weerkamp beim Muszieren

 

Auch die Gäste mussten sich bewegen
Auch die Gäste mussten sich bewegen