Inhaltsbereich: Hohes Niveau bei Qualifikationswettkämpfen

Nordhessische Turn-Teams in Bestform

BAUNATAL. Die nordhessischen Turnmannschaften zeigten sich bei den Qualifikationswettkämpfen für die Regionalmeisterschaften bestens vorbereitet und boten den Zuschauern hohes turnerisches Niveau. Schon die Jüngsten brillierten mit sauberen Pflichtübungen; allen voran das junge Team des FTSV Heckershausen. Hier konnte dem Team mit Talisa Krawietz, Carolion Jaquet, Jolina Schweinsberg, Greta Kümmel, Chantal Schurig und Hanna Klapp keine Mannschaft die Stirn bieten; so gewannen die Heckershäuser Turntalente mit fünf Punkten Vorsprung vor dem KSV Baunatal und dem KSV Auedamm den Gaumeistertitel.

Auch ihre älteren Vereinskameradinnen im jüngsten Qualifikationswettkampf der Pflichtturnerinnen (2001 und jünger, P5) ließen nichts anbrennen und sicherten sich mit dem ersten Platz die Qualifikation für die Regionalmeisterschaft. Die Teams des GSV Baunatal und des TSV Immenhausen lieferten sich in diesem stärksten Teilnehmerfeld von sieben Mannschaften ein Duell um das zweite Ticket. Am Sprungpferd entschied sich der Kampf dann zugunsten der Baunataler Turnerinnen.

In den beiden älteren Pflichtstufen, der P6 (1999 und jünger) und der jahrgangsoffenen Klasse P6-P8, qualifzierten sich je beide angetretenen Teams des FTSV Heckershausen und des GSV Baunatal konkurrenzlos. Bei den jüngeren lagen die Heckershäuser vorn, in der jahrgangsoffenen Klasse dominierte das amtierende Hessenmeister-Team aus Baunatal.

Auch im jüngsten Kür-Wettkampf (2000 und jünger, Kür modifziert 4) haben sich beide Baunataler Teams des GSV und des KSV im Alleingang qualifziert. Spannend gestaltete sich dann der Wettkampf 5 (1998 u. j., KM 3). Ihrer Favoritenrolle gerecht wurde das Team des KSV Baunatal, das mit Layla Middeke, Kim Sophie Wenzel und Anastasia Onischenko ohne Streichwertung an die Geräte ging und mit konstant guten Leistungen verdient Gau-Sieger wurde. Das Rennen um Platz zwei machte das junge Team des TSV Immenhausen, das den Stufenbarren und den Balken für sich entscheiden konnte und damit die TSG Sandershausen auf Platz drei verwies. Wie erwartet dominierten die GSV-Turnerinnen in der jahrgangsoffenen Kürstufe 3; die TG Großalmerode ist hier als Zweitplatzierte ebenfalls qualifziert.

Svenja Bepperling

 

Kim-Sophie Wenzel (KSV Baunatal) grazil am Boden
Kim-Sophie Wenzel (KSV Baunatal) grazil am Boden

 

Das junge Sieger-Team des FTSV Heckershausen mit Greta Kümmel, Carolin Jaquet, Hanna Klapp, Chantal Schurig, Talisa Krawietz und Jolina Schweinsberg
Das junge Sieger-Team des FTSV Heckershausen mit Greta Kümmel, Carolin Jaquet, Hanna Klapp, Chantal Schurig, Talisa Krawietz und Jolina Schweinsberg

 

Unschlagbar in der Pflichtstufe 5: Svea Hellemann, Pia Lahmeyer, Johanna Eull, Maja Hoffmann und Lena Meise vom FTSV Heckershausen
Unschlagbar in der Pflichtstufe 5: Svea Hellemann, Pia Lahmeyer, Johanna Eull, Maja Hoffmann und Lena Meise vom FTSV Heckershausen

 

Michelle Rübin (GSV Baunatal) am Balken
Michelle Rübin (GSV Baunatal) am Balken