Inhaltsbereich: Gelungener Start in Landesliga 1 der Turner

Fulda. Gleich zu Beginn der Wettkampfsaison in der Landesliga 1 der Kunstturner zeigte die Wettkampfgemeinschaft KTV Fulda / TSG 1887 Kassel-Niederzwehren, die in der Liga als KTV Fulda antritt, in der Fuldaer Kreissporthalle eine überzeugende Leistung. Gegen die enorm starke Mannschaft der KTV Obere Lahn landete die Fuldaer KTV, angetreten mit Kai Hofmann, Frederik Seltmann, Sven Wallbaum, und den Zwillingen Lewis und Glenn Trebing (TSG 1887) sowie den Fuldaer Vertretern Yves Mattheß, Benedikt Höfner und Till Wettlaufer, mit 204,45 Punkten gegenüber 201,50 der Biedenkopfer einen passablen Sieg.

Nach guten Vorträgen am Boden, nicht ganz so starken Leistungen am Pauschenpferd und den Ringen lagen die Nordhessen deutlich in Front. Zwar gewannen die Gäste von der Lahn den Sprung und die Gerätewertungen an Barren und Reck, doch reichte der Vorsprung aus den ersten drei Geräten der Wettkampfgemeinschaft zum Sieg.

Am nächsten Wochenende möchte der Kasseler Stützpunktleiter Hans Matzner in der Frankfurter Eichwaldhalle gegen die TSG Sulzbach einen zweiten Sieg landen. Dann könnten seine Träume, nach erfolgreichem weiteren Abschneiden sich für den Relegationswettkampf zur dritten Kunstturn-Bundesliga zu qualifizieren, Wirklichkeit werden.

Volker Hennig

 

Überzeugende Leistungen der Kasseler Vertreter (v.li.:) Lewis Trebing, Kai Hofmann, Frederik Seltmann und Glenn Trebing. [Foto: Matzner/nh]
Überzeugende Leistungen der Kasseler Vertreter (v.li.:) Lewis Trebing, Kai Hofmann, Frederik Seltmann und Glenn Trebing. [Foto: Matzner/nh]