Inhaltsbereich: Riesenerfolg für Zwehrener Turner

Hessische Mannschaftsmeisterschaften im männlichen Kunstturnen

Sulzbach. Mit weiteren spektakulären Wettkampferfolgen machen die jungen Turner der TSG 1887 Kassel-Niederzwehren von sich reden. Bei den am vergangenen Wochenende in der Taunusstadt Sulzbach veranstalteten Hessischen Kunstturn-Mannschaftsmeisterschaften der Turner, Jugendturner und Schüler wuchsen die fünf TSG-Riegen weit über sich hinaus. Mit zwei Meistertiteln, zwei Silber- und einer Bronzemedaille gaben Hans Matzners Schützlinge der starken Konkurrenz das Nachsehen.

Angetreten mit nur zwei Turnern in der Altersklasse (AK) 15–18 fehlten Frederik Seltmann und Kai Hofmann die dritte Wertung. Dennoch turnten sie ihre Übungen sauber durch und wurden mit dem Vizemeistertitel belohnt.

Die Mannschaft der AK 11/12, mit Florian Eckardt, Philipp-Laurin Müller sowie den Zwillingen Glenn und Lewis Trebing wurden mit 92,475 Punkten mit 4 Punkten Vorsprung Hessischer Meister und schlugen dabei den Favoriten, die TSG Niedergirmes (89,60) und auch die Eintracht Frankfurt (87,575 Punkte). Glenn, der durch eine Fußverletzung weder am Boden noch am Sprung eingesetzt werden konnte, turnte mit den Geräten Barren, Ringe, Reck und Seitpferd einen beachtlichen Vorsprung mit seinem Bruder heraus, sodass die Führung vom ersten Gerät an nicht zu nehmen war. Florian bestätige dies mit einem guten Sprung und verhalf damit zum Titelgewinn.

In der AK 9/10 konnte das Leistungszentrum Kassel zwei Mannschaften stellen. Die erste Mannschaft mit Philipp Schuhmacher, Max Blum und Deib Madaev, konnte sich ebenfalls den Hessischen Meistertitel sichern. Mit 108,85 Punkten lagen sie nach sechs Geräten mit 6 Punkten Vorsprung vor dem Landesleistungszentrum Frankfurt (Eintracht Frankfurt) mit 102,325 Punkte. Der Sieg war vom ersten Gerät an so gut wie sicher. Die zweite, ein Jahr jüngere Kasseler Mannschaft mit Jonathan Freiboth, Kenny Scheidemann und Paul Bartling erreichte in einem starken Feld von sechs Mannschaften den 3. Platz und somit auch die ersehnte Medaille.

Die Nachwuchsriege AK 7/8 hatten ihren ersten Meisterschaftsauftritt und war der jüngste Teilnehmer in diesem Feld. Der achtjährige Aslan Ün (Hessischer Einzelmeister 2012), unterstützt von Moses Zeidler, Marcel Lieder, Max Erfurth und Philip Romanowski (alle 6 Jahre und jünger), boten einen sehr erfreulichen Kampf und landeten auf dem Silberrang, noch vor der KTV Obere Lahn.

Für den Start beim Deutschland-Pokal haben sich für die Verbandsmannschaft des HTV, der am 3. und 4. November in Sindelfingen stattfindet, Kai Hofmann in der AK 15-18, Glenn und Lewis Trebing in der AK 11/12 sowie Philip Schuhmacher, Max Blum und Deib Madaev in der AK 9/10 qualifiziert und werden dort Hessen auf nationaler Ebene vertreten.

Volker Hennig

 

Erfolgreiche Turner der TSG 1887:<br />1. Reihe: Marcel Lieder, Aslan Ün, Philipp Romanowski, Moses Zeidler, Max Erfurth<br />2. Reihe: Max Blum, Philip Schuhmacher, Deib Madaev, Kenny Scheidemann, Jonathan Freiboth, Paul Bartling<br />3. Reihe: Laurin Müller, Florian Eckhardt, Trainer Hans Matzner<br />4. Reihe: Kai Hofmann, Betreuein Jula Matzner, Lewis Trebing, Glenn Trebing, Frederik Seltmann<br />[Foto: Matzner]
Erfolgreiche Turner der TSG 1887:
1. Reihe: Marcel Lieder, Aslan Ün, Philipp Romanowski, Moses Zeidler, Max Erfurth
2. Reihe: Max Blum, Philip Schuhmacher, Deib Madaev, Kenny Scheidemann, Jonathan Freiboth, Paul Bartling
3. Reihe: Laurin Müller, Florian Eckhardt, Trainer Hans Matzner
4. Reihe: Kai Hofmann, Betreuein Jula Matzner, Lewis Trebing, Glenn Trebing, Frederik Seltmann
[Foto: Matzner]