Inhaltsbereich: Dritter Sieg in Folge für die Wettkampfgemeinschaft Fulda-Kassel

In der hessischen Landesliga 1 liegt die Wettkampfgemeinschaft punktgleich mit dem TV Ober-Ramstadt vorn

Ober-Ingelheim. Auch ihren dritten Wettkampf in der Landesliga 1 gewannen die Turner der Wettkampfgemeinschaft TG Fulda – TSG 1887 Kassel Niederzwehren, die in der höchsten hessischen Ligaklasse als KTV Fulda antritt, gegen den TuS Ober-Ingelheim mit klarem Vorsprung. Die mit den Kasseler Jugendlichen Sven Wallbaum, Frederik Seltmann, Kai Hofmann und den Zwillingen Glenn und Lewis Trebing angetretenen Turner harmonisierten mit den Fuldaer Team, das mit Benedikt Höfer, Till Wettlaufer und Yves Mattheß über die älteren und Wettkampf erfahreneren Turner verfügt, ausgezeichnet. In überzeugender Manier gewann die KTV den Kräftevergleich mit 210,00 zu 201,55 Punkten und hatte auch, bis auf den Pferdsprung, der mit 0,05 Zählern äußerst knapp von den Ingelheimern gewonnen wurde, alle Gerätewertungen für sich verbuchen können. Am 27. Oktober geht es in Fulda gegen den Turnerbund Wiesbaden. Der Kasseler Stützpunkttrainer Hans Matzner hofft auch bei diesem Wettkampf auf einen klaren Sieg seiner Schützlinge.

Volker Hennig

 

Der 12-jährige Glenn Trebing am Pauschenpferd
Der 12-jährige Glenn Trebing am Pauschenpferd