Inhaltsbereich: Rhythmische Sportgymnastinnen brillierten bei Gaumeisterschaften

Starke Vorstellungen in der Kasseler Lichtenbergschule

Kassel. Eine Sternstunde Rhythmischer Sportgymnastik erlebten am Samstag rund 70 Zuschauer aller Altersgruppen in der Lichtenbergschule. Obwohl die Anforderungen noch einmal kräftig nach oben geschraubt worden waren(in dieser olympischen Sportart noch einmal verschärft: eine neue Schwierigkeitsnote "D" (Difficult) und eine E-Note (Ausführung mit einer integrierten Artistik-Note) wussten alle Turnerinnen zu gefallen.

Die Trainerinnen Rita Heiß und Oxana Klöpfer-Welker hatten ihre Schützlinge auf die neuen hohen Anforderungen aber bestens vorbereitet, so dass nicht nur bei den Gaumeisterschaften, sondern auch bei den höheren Wettkämpfen mit zahlreichen Meistertiteln oder besten Platzierungen zu rechnen ist. So auch bei den in gleicher Halle ausgetragenen Hessischen RSG-Meisterschaften am 23. und 24. März im Jubiläumsjahr der Stadt Kassel.

Äußerst keck präsentierten sich die Jüngsten der AK 7, 8 und 9. Eine Augenweide die Vorträge der neunjährigen Albina Schwabauer. Scharfe Konkurrenz herrschte in der Kinderwettkampfklasse 10. Überlegen gewann Beatrix Schmidt die Meisterschaft, vor Justina Zionski. Die elfjährigen Diana Hahn dürfte mit gleicher Leitung bei den Hessischen sicherlich ganz vorne liegen. Dann tummelten sich die Gymnastik-Gruppen (bis acht Jahre und acht bis zehn Jahre) auf dem dünnen Matten Geviert. Mit den gezeigten Übungen dürften einige der Gruppen zum Edelmetall greifen. Große Präzision und elegante Darbietungen präsentierten Emili Freimann in der Schülerinnenwettkampfklasse, und Vanessa Lippgardt in der Juniorinnenwettkampfklasse.

Mit tosendem Beifall begleitet wurden Nordhessens stärkste Turnerinnen, Selina Aygün, Viktoria Kurnaeva und Cara Girsch, alle schon hessische Schüler- oder Jugendmeisterinnen der vergangenen Jahre, mit ihren Präsentationen mit Seil, Ball und Keule in der FWK. In der höchsten Wettkampfklasse brillierte die 14-jährige Cara Girsch mit 34,70 Punkten, die damit auch alle Chancen auf einen Titelgewinn bei den Hessischen RSG-Meisterschaftenhaben dürfte. Als 2. beendete ihre hartnäckige 18-jährige Gegenerin Viktoria Kurnaeva, die Meisterschaft, die mit 34,35 ein ebenfalls ausgezeichnetes Ergebnis erzielte, Selina Aygun kam mit 31,95 Punkten auf den Bronzerang.

Volker Hennig

 

Die quirlige neunjährige Albina Schwabauer wusste mit ihren Übungen zu gefallen
Die quirlige neunjährige Albina Schwabauer wusste mit ihren Übungen zu gefallen

 

Gruppe der TSG mit Albina Schwabauer, Emily Dewald, Lia Weidt, Leonie Freimann und Sofia Hahn
Gruppe der TSG mit Albina Schwabauer, Emily Dewald, Lia Weidt, Leonie Freimann und Sofia Hahn

 

Siegerin in der FWK: Cara Girsch
Siegerin in der FWK: Cara Girsch