Inhaltsbereich: Niederzwehrens Gymnastinnen dominieren Landesmeisterschaft

Virtuose Darbietungen beeindrucken Zuschauer

KASSEL. Es wurde ein erfolgreiches Heimspiel für Kassels Rhythmische Sportgymnastinnen: 12 Hessentitel, 11 Silber- und 8 Bronzemedaillen haben Niederzwehrens Gymnastinnen bei den Landesmeisterschaften abgesahnt. Damit hat die ausrichtende TSG 1887 Kassel-Niederzwehren in der Sporthalle der Lichtenberg-Schule in Kassel-Oberzwehren einmal mehr ihre überregionale Dominanz bewiesen.

In der Kinderwettkampfklasse 10 machten die vier TSG-Mädchen die Siegerin unter sich aus; mit einem Zähler Vorsprung vor ihren Vereinskameradinnen wurde dies Beatrix Schmidt. Gefordert war hier ein Dreikampf (ohne Handgerät, Ball und Keulen). Als Alleinstarterin wurde Diana Hahn in der Schülerinnenleistungsklasse 11 den Erwartungen voll gerecht und sicherte sich die Qualifikation für das Bundesfinale.

Im großen Teilnehmerfeld in der Schülerinnen-Wettkampfklasse 10-12 Jahre wusste besonders Emili Freimann zu gefallen, die sich mit 26,999 Zählern punktegleich mit Jessica Grebe aus Heppenheim den zweiten Rang sichern konnte. Die um ein Jahr jüngeren Maria Bechler und Katharina Pfeifer behaupteten sich auf den Plätzen sechs und sieben im Mittelfeld. Spannend wurde es in der Juniorinnen-Wettkampfklasse, wo 17 Gymnastinnen um den Landestitel im Dreikampf kämpften. Zwar wussten die heimischen Akteurinnen um ihre Vormachtstellung, dennoch war der spätere Ausgang ungewiss. Durchsetzen konnte sich dann Xenia Girsch, der besonders ihre fehlerfreie Bandübung zum Meistertitel verhalf. Das Treppchen komplettierten Vanessa Lippgardt und Marina Ruf. Die übrigen TSG-Gymnastinnen etablierten sich unter den zehn besten Hessinnen.

Die erfahrenen Sportlerinnen Viktoria Kurnaeva und Cara Girsch lieferten sich in der Freien Wettkampfklasse ab 16 Jahren einen packenden Zweikampf, den Viktoria mit denkbar knappen zwei Zehnteln Vorsprung für sich entscheiden konnte. Mit Selina Aygün auf dem Bronzerang hatten die Südhessinnen keine Chance auf einen Treppchenplatz.

Am Sonntag mussten die Gymnastinnen noch einmal ihr Können unter Beweis stellen. Bei den Finalkämpfen gewannen Vanessa Lippgardt mit Ball und Band und Marina Ruf dominierte im Seil. Einen großen Erfolg konnte Cara Girsch in der Freien Wettkampfklasse mit insgesamt drei Hessentitel verbuchen, Viktoria Kurnaeva eroberte sich mit Keulen und Seil die Silberplakette. Selina Aygün komplettierte das erfolgreiche TSG-Trio mit den Plätzen zwei (Ball) und drei (Keulen/Seil).

Die kleinen Gruppen bildeten am Sonntag Nachmittag den Abschluss. Niederzwehrens junge Nachwuchssportlerinnen beeindruckten auf ganzer Linie und wurden stolze Meisterinnen in der Kinderleistungsklasse bis 8 Jahre. Zum Team gehörten die erst fünfjährige Leonie Freimann, die sechsjährigen Anely Dewald, Lia Weidt und Sofia Hahn sowie die achtjährige Albina Schwabauer. Die beiden etwas älteren TSG-Gruppen bis zur Altersklasse zehn traten nur gegen sich selbst an, was die gezeigte Leistung aber nicht schmälern soll.

Die Trainerinnen Oxana Klöpfer-Welker, Rita Heiß und Maike Ruf zeigten sich nach Abschluss der Veranstaltung sehr zufrieden.

Svenja Bepperling

 

Die erfolgreichen Gymnastinnen der TSG Kassel-Niederzwehren [Foto: Rita Heiß]
Die erfolgreichen Gymnastinnen der TSG Kassel-Niederzwehren [Foto: Rita Heiß]