Inhaltsbereich: Toller Einstieg der Turngau-Turnerinnen in die Regionalliga

Platz vier beim ersten Wettkampf solide Basis für Klassenerhalt

Mannheim. Mit sehr erfreulichen Leistungen starteten acht junge Turnerinnen des Turngaues Nordhessen (TG) beim ersten Wettkampftag am vergangenen Sonntag in Mannheim in die Regionalliga-Saison. Die Turnerinnen aus den leistungsstärksten nordhessischen Turnvereinen KSV und GSV Eintracht Baunatal, TSG Wellerode und FTSV Heckershausen sowie zwei Aktiven des TV Dillenburg waren im Dezember vergangenen Jahres noch als GSV Eintracht Baunatal in die vierthöchste Deutsche Turnliga aufgestiegen. Zum Ligastart hatte sich das Turnteam umbenannt und startet fortan als Vereinsmannschaft unter der Bezeichnung Turngau Nordhessen.

Mit Katharina Krug, Michèle Bruchmann, Ilka Grünewald (Stammverein TSG Wellerode), Kimberly Hepner (GSV Eintracht Baunatal), Michaela Mendra (KSV Baunatal), Laura Köhler (FTSV Heckershausen), Janine Trzinski und Alicia Mörsdorf (beide TV Dillenburg) angetreten, begannen die Nordhessinnen am Stufenbarren mit einer soliden Vorstellung. Laura Köhler gab hier ihr Debüt in einem Wettkampf nach Code de Pointage, Michaela Mendra und Kimberly Hepner erzielten die höchsten Wertungen. Am Schwebebalken gelang dem Aufsteiger dann eine souveräne Vorstellung mit einer sehr sicheren Michèle Bruchmann (10,1 Punkte) als Startturnerin und einer sehr guten Übung von Ilka Grünewald (10,9) am Schluss. Am Balken war nur der spätere Sieger TG Veitshöchheim stärker. Mit sicheren Bodenübungen konnte das gute Ergebnis stabilisiert werden, auch hier war Ilka Grünewald (10,75) stärkste Nordhessin, die offensichtlich eine Fußverletzung von den Hessischen Meisterschaften gut überwunden hat. Katharina Krug legte als Jüngste des Teams mit einem guten Überschlag die Grundlage für ein tolles Mannschaftsergebnis an diesem Gerät. Kimberly Hepner (12,65) sowie Alicia Mörsdorf (13,1) und Janine Trzinski (13,0) zeigten sehr sichere Tsukaharas, die am Sprung zum zweitbesten Mannschaftsergebnisführten.

Langfristiges Ziel ist, nach Aussage von Riedinger, der Aufstieg in die dritte Bundesliga.

Volker Hennig

 

Ein erfolgreiches Turngau-Team in der Regionalliga (v. l.): Katharina Krug, Janine Trzinski, Laura Köhler, Michèle Bruchmann, Ilka Grünewald, Michaela Mendra, Alicia Mörsdorf, Kimberly Hepner [Foto: TG Nordhessen]
Ein erfolgreiches Turngau-Team in der Regionalliga (v. l.): Katharina Krug, Janine Trzinski, Laura Köhler, Michèle Bruchmann, Ilka Grünewald, Michaela Mendra, Alicia Mörsdorf, Kimberly Hepner [Foto: TG Nordhessen]