Inhaltsbereich: Am Sonntag um Ticket in Baunatal

Turn-Teams kämpfen bei Mannschaftsfinalwettkämpfen

BAUNATAL. Kurz vor den Sommerferien müssen die nordhessischen Turn-Mannschaften noch einmal ihr ganzes Können an den Geräten zeigen: Am Sonntag starten die Mannschafts-Finalwettkämpfe in Baunatal-Großenritte, die zugleich als Qualifikation für die Regionalwettkämpfe im September gewertet werden. Die jeweils zwei besten Teams pro Wettkampfklasse sichern sich ein Ticket.

Den Anfang machen um 9:40 Uhr die Kür-Wettkämpfe. Im Rahmenwettkampf (Kür modifziert 4) startet die TG Großalmerode im Alleingang. In den Qualifikationswettkämpfen der Stufe Kür 3 treten hochkarätige Teams an die Geräte. Hier tritt im jahrgangoffenen Wettkampf 1 die TG Großalmerode gegen das Team vom GSV Baunatal an; beide sind somit bereits qualifiziert. Spannend dürfte es im jüngeren Wettkampf 2 (1997 u.j.) werden, wo die Baunataler Teams des GSV und KSV gegen die TSV Immenhausen antreten. Favorit ist in beiden Klassen das Team des GSV. Im Kür-4-Kampf der Jüngsten (2001 u.j.) sind beide Vereine, KSV Auedamm und KSV Baunatal, ebenfalls bereits qualifiziert. Beide dürften sich einen packenden Zweikampf liefern.

Die P-Stufen der älteren Jahrgänge folgen um 12 Uhr. Im offenen Pflicht-Vierkampf P7-P9 treten die Teams des GSV Baunatal und des FTSV Heckershausen an. Beide Teams haben im letzten Jahr die Landesmeisterschaft dominiert. Die jüngere Stufe P5-P6 (2000 u.j.) sieht ebenfalls die Teams des FTSV und des GSV am Start, weiterhin nimmt eine Mannschaft des TV Sontra außer Konkurrenz teil.

Am Teilnehmerstärksten ist der Wettkampf 6 (P5, 2002 u.j.) mit sieben Teams bestückt. Favorit auf die Goldplakette ist hier das FTSV-Team. Der Kampf um das zweite Ticket dürfte sich spannend gestalten. Im Rahmenwettkampf 7 (P4, 2004 u.j.) sind fünf Teams am Start, hier könnte sich bei guter Tagesform das GSV-Team durchsetzen. Diese Klassen beginnen um 14.40 Uhr mit ihrem Wettkampf.

Svenja Bepperling