Inhaltsbereich: Spannende Ausscheidungskämpfe in Baunatal

Turn-Teams kämpften um Ticket für Regionalentscheid

BAUNATAL. Gleich vier Titel heimsten die jungen Ahnatalerinnen bei den Mannschafts-Finalkämpfen am Sonntag in Baunatal-Großenritte ein und verließen damit als erfolgreichster Verein diesen Gau-Entscheid. In acht Wettkampfklassen wurden die Gausieger ermittelt, in sechs Klassen qualifizierten sich die ersten beiden Teams für den Ende September stattfindenden Regionalentscheid.

Bereits die jüngsten Heckershäuser Turnerinnen demonstrierten eindrucksvoll ihre Vormachtstellung im Rahmenwettkampf der Stufe P4, 2004 und jünger, und sicherten sich mit drei Punkten Vorsprung den Titel vor der TSV Immenhausen und der GSV Baunatal. Das Heckershäuser Team zeigte eine ausgeglichene Mannschaftsleistung an allen vier Geräten und baute ihren Vorsprung dann vor Allem am Sprung aus, wo die Immenhäuser Schwächen zeigten.

Der teilnehmerstärkste Qualifikationswettkampf P5, 2002 und jünger, sah erneut ein bärenstarkes FTSV-Team an der Spitze. Mit fast fünf Punkten Vorsprung waren Johanna Eull, Svea Hellemann, Maja Hoffmann, Julie Hühn, Greta Kümmel und Jolina Schweinsberg für die Konkurrenz unerreichbar. Svea verhalf ihrem Team mit der Höchstpunktzahl von 15 am Boden zum Sieg, auch den Stufenbarren entschied das Heckershäuser Team deutlich für sich. Um den zweiten Rang und damit das zweite Ticket kämpften gleich drei Teams Kopf an Kopf. Während die jungen Elgershäuser Turnerinnen um Paulina Dickhaut am Boden vorn lagen, zeigten sich die Immenhäuser Mädchen um Amelie Klaus nervenstark an Sprung und Balken. Das Team der heimischen GSV Baunatal führte zunächst am Stufenbarren, fiel dann jedoch am Balken hinter den anderen Teams zurück. Mit punktgleichem Ergebnis schafften dann Immenhausen und Elgershausen auf dem zweiten Rang die Qualifikation. Moderator Rainer Weishaar (Stützpunkttrainer im Turngau) führte Turnerinnen und Publikum mit viel Spannung durch diese Siegerehrung.

Das Erfolgsteam der ausrichtenden GSV Baunatal mit Tamina Kaiser, Michelle Rübin, Alina Schlutz und Christine Stapel siegte ungefährdet im Kür-Wettkampf der Stufe KM 3 (1997 und jünger) und fährt mit hohen Erfolgsaussichten zum Regionalentscheid. Bei den jüngsten Kür-Turnerinnen sah das Publikum ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem KSV Auedamm und KSV Baunatal. Die Baunatalerinnen um Darja Konstans siegten dank höherer Schwierigkeiten am Boden mit einem hauchdünnen Vorsprung von nur zwei Zehnteln.

Svenja Bepperling

 

v.l.n.r.: Jolina Schweinsberg, Greta Kümmel, Maja Hoffmann, Svea Hellemann, Johanna Eull, Julie Hühn
v.l.n.r.: Jolina Schweinsberg, Greta Kümmel, Maja Hoffmann, Svea Hellemann, Johanna Eull, Julie Hühn

 

Ari, Vivienne Müller, Darja Konstans, Isabel Dumeier
Ari, Vivienne Müller, Darja Konstans, Isabel Dumeier