Inhaltsbereich: Turn-Talentschule Nordhessen mit starkem Ergebnis

14 Turn-Talent-Schulen starten beim Pokalturnen in Buchholz

Buchholz (Nordheide). Erstmals seit ihrer Gründung vor einem halben Jahr traten Turnerinnen der Turn-Talentschule Nordhessen beim Pokalturnen der besten deutschen Talentschulen der Altersklasse 9 in Buchholz bei Hamburg an. Bei ihrem Wettkampf zeigten Turnerinnen Rica Leinwather, Leonie Kurz, Marit Metzger und Anouk Almeida D'Oliveira eine starke Leistung und holten sich auf Anhieb den siebten Platz unter 14 qualifizierten Mannschaften. In dem hochklassig besetzten Feld war der Rückstand auf Rang fünf nur knapp, hingegen der Vorsprung auf die nachfolgenden Mannschaften bereits sehr deutlich.

Der eindeutige Sieger war die Talentschule aus Mannheim mit einer beeindruckenden Leistung vor den Teams aus Neckar-Teck (Stuttgart) und Unterföhring (München). Dahinter kämpften die Nordhessinnen sehr konzentriert und mit viel Freude am Wettkampf um die weiteren Platzierungen.

Das Team startete mit der Abnahme der Technischen Normen Rondat-Flick-Flack und Strecksalto vorwärts am Trampolin. Mit dem für sie ungewohnten Trampolin hatten die Mädchen noch einige Schwierigkeiten zu überwinden und mussten hier den Topteams den Vortritt lassen. Bei der nachfolgenden Athletikabnahme (Handstandstehen und Winkelhänge an der Sprossenwand) klappte alles bestens und die vier Turnerinnen erzielten volle Punktzahl.

Dann startete der Wettkampf an den vier Geräten. Am Sprung zeigten die Nordhessinnen eine solide Leistung. Beste war Rica Leinwather mit 16,2 Punkten. Der schwierige Stufenbarren war in Buchholz das Paradegerät der Nordhessen. Ohne Fehler absolvierten die Turnerinnen ihre Vorträge. Auch hier war Rica mit 16,25 Punkten beste Turnerin. Ohne „Absteiger“ verlief der Wettkampf am Schwebebalken wo Marit Metzger (16,15 Punkte) und Leonie Kurz (15,95 Punkte) die Besten waren. Kleinere Wackler und Unsicherheiten führten aber zu einigen Abzügen. Beim Bodenturnen sollte zum Abschluss eigentlich nichts mehr Anbrennen. Es zeigte sich aber, dass die Anspannung zum Ende des Wettkampfs doch noch ihren Tribut einforderte. Als eigentlich sicherste Bodenturnerin leistete sich Rica einen kleinen Fehler, der zu deutlichen Abzügen im Ausgangswert und in der Ausführung führte. Als beste Turnerin hielt Anok Almeida D'Oliveira das Team mit 15,7 Punkten im Rennen und sicherte den hervorragenden siebten Platz knapp hinter dem starken Team aus Karlsruhe und vor den Turnerinnen des Leistungszentrums Halle.

Stephan Riedinger war von der Vorstellung seines Teams begeistert: „Jede hat für die Mannschaft alles gegeben, die Mannschaft zeigte einen tollen Teamgeist und eine super Stimmung. Die Platzierung ist der verdiente Lohn für die engagierte Trainingsarbeit der letzten Wochen und Monate“, so der Lehrertrainer.

Volker Hennig

 

v.l.: Marit Metzger, Anouk Almeida D'Oliveira, Leonie Kurz, Rica Leinwather
v.l.: Marit Metzger, Anouk Almeida D'Oliveira, Leonie Kurz, Rica Leinwather