Inhaltsbereich: KTV Fulda/Kassel landet gegen Elz einen klaren Sieg

Trebing-Zwillinge erneut mit überzeugenden Leistungen

Limburg. Einen erneuten klaren Sieg erzielte am Wochenende die Riege des KTV Fulda/Kassel am vierten Wettkampftag der Regionalliga Mitte in der Kreissporthalle Limburg (ehemalige „Heinz-Wolf-Halle“) gegen den TV Elz. Angetreten mit Yves Mattheß, Benedikt Hofner und Till Wettlaufer (KTV Fulda) sowie Kai Hofmann und den 13-jährigen Trebing-Zwillingen Glenn und Lewis (TSG 1887 Niederzwehren) zeigten die Fuldastädter an allen Geräten einen bärenstarken Wettkampf. Schon das erste Gerät Boden verlief zu vollsten Zufriedenheit der Trainer Hansi Buchmann (Fulda) und Hans Matzner (Kassel). Kai und Glenn zeigten in ihren Übungen neuen Schwierigkeiten und steuertet mit 11,60 und 10,40 Punkten zum Gerätesieg mit bei (34,05 (Elz) : 36,15). Recht einseitig verlief das Turnen am Pauschenpferd (18,95 : 33,90). Lewis mit 10,80 Zählern und Glenn mit 10,70 verhalfen dem KTV zum überlegenen Geräteergebnis. Das Ringeturnen zeigte ausgeglichene Leistungen beider Teams. Glenn sorgte mit einer schwungvollen Darbietung (10,10) letztendlich für den Gerätesieg (31,65 : 32,60). Auch am Sprung Ausgeglichenheit beider Mannschaften, Lewis (10,60) und Kai (10,85) sorgten auch am vierten Gerät für einen Gerätesieg.

An Barren (Glenn 10,10, Kai 10,35 und Lewis 10,80) und Reck baute die KTV ihren Vorsprung weiter aus und siegte am Ende unangefochten mit 200,65 zu 169,70 Punkten. Tagesbester am Reck war erneut Lewis, der für seinen couragierten Vortrag 10,30 erhielt. Bester Einzelturner war erneut der 38-jährige Yves Mattheß, der an allen sechs Geräten eingesetzt auf die traumhafte Punktzahl von 71,35 Punkten kam.

Weiterhin ungeschlagen liegt die KTV nun punktgleich mit der KTV Obere Lahn an der Spitze. Erst das unmittelbare Aufeinandertreffen beider Riegen entscheidet über den Titel und Relegation zur 3. Bundesliga.

Volker Hennig

 

Der 13-jährige Lewis Trebing beim gelungenen Pauschenpferdvortrag
Der 13-jährige Lewis Trebing beim gelungenen Pauschenpferdvortrag