Inhaltsbereich: Dreimal Silber und einmal Bronze für Nordhessens Nachwuchsturnerinnen

Hessische Nachwuchsmeisterschaften im Gerätturnen in Heusenstamm für Nordhessinnen unter ungünstigem Stern

Heusenstamm. Eine Vollsperrung der Autobahn verzögerte am vergangenen Samstag die Anreise der nordhessischen Turnerinnen zum Meisterschaftskampf in Heusenstamm. Somit hatten die jungen Talente wegen des verspäteten Eintreffens in der Turnhalle keine Zeit mehr zum Einturnen und mussten sofort an die Geräte. Das verunsicherte vor allem Rica Leinwather und Laurana Schachtschneider. Wegen der für sie ungewohnten Geräte patzten sie mehrfach und mussten ihre Titelträume aufgeben. Dennoch zeigte sich Trainer Stephan Riedinger mit den gezeigten Leistungen, immerhin drei Mal Silber, einmal Bronze und gute Platzierungen, sehr zufrieden.

Bei den Jüngsten im Feld, der Altersklasse (AK) 7 stellte Nordhessen bei den Hessischen Nachwuchsmeisterschaften ein Drittel aller Turnerinnen. Lieke Töppel (TSG Wellerode = TSG) turnte einen starken Wettkampf (54,75 Punkte) und kam ihrer stärksten Konkurrentin Thea Klämt (TV Elz) (55,05 Punkte) ganz nah. Zwar reichte es noch nicht zum Sieg, doch der Vizetitel war verdienter Lohn für ihre tolle Trainingsarbeit. Die erst sechs¬jährige Johanna Sahl (TSG), aus Altersgründen außer Kon¬kurrenz angetreten, überraschte Trainer Stephan Riedin¬ger mit einem fulminanten Wettkampf und einer erturnten Punktzahl von 50,20, die einen fünften Platz bedeutet hätten. Drittbeste Nordhessin war Sophia Wielsch (TSG 1887 Niederzwehren) auf dem 6. Platz (47,85 Punkte). Ebenfalls zum ersten Mal bei Landesmeisterschaften tra-ten Anne-Cécile Thomas (12. Platz) und Mika Küneweg (17.) für den TSG an.

In der Meisterklasse 8 schlugen sich Tabea Preuß(GSV Eintr. Baunatal) als Fünfte mit 55,20 Zählern, Laura Pottek (TSG, 6. mit 55,20), Mimi Eiser (GSV) als 12., 49,10 und Vivienne Müller (KSV Baunatal) 16. mit 46,40 recht wacker.

Rica Leinwather und Leonie Kurz (beide TSG) mussten sich in der AK 9 mit Anouk Almeida D'Oliveira (TuS Eintracht Wiesbaden) und Marit Metzger (TV Hofheim), auseinandersetzen. Nach gutem Start am Boden und Sprung machte sich bei Rica am Barren die fehlende Einturnzeit negativ bemerkbar. Rica musste zwei Absteiger (12,65 Punkte) an ihrem eigentlich stärksten Gerät in Kauf nehmen. Leonie war hier etwas sicherer und konnte eine höhere Wertung (13,5 Punkte) erreichen. Am Balken wuchs Rica über sich hinaus und sicherte sich mit der Tageshöchstwertung (16,05 Punkte) den Vizetitel. Leonie turnte eine gute Übung ohne Absteiger und landete, nur knapp geschlagen, auf dem vierten Platz hinter Marit Metzger.

Im der AK 11 hatte sich Laurana Schachtschneider (TSG) in der schwierigen Pflichtstufe P 10 gegen die beiden Bundeskader-Athletinnen Kristina Boglayev (Wetzlar) und Marlene Hühn (Heusenstamm) zu behaupten. Trotz einiger kleiner Fehler, ebenfalls bedingt durch die fehlende Einturnzeit, lieferte sie einen guten Vierkampf und landete auf dem Bronzerang.

Volker Hennig

 

Das siebenjährige Turnküken Lieke Töppel
Das siebenjährige Turnküken Lieke Töppel

 

Rica Leinwather
Rica Leinwather