Inhaltsbereich: Rhythmische Sportgymnastinnen begeisterten bei Gaumeisterschaften

Prächtige Vorstellungen in der Kasseler Lichtenbergschule

Eine Sternstunde Rhythmischer Sportgymnastik (RSG) erlebten am ersten März-Sonntag rund 100 Zuschauer aller Altersgruppen in der Kasseler Lichtenbergschule. Über die Rekordbeteiligung von 35 jungen Starterinnen (alle TSG 1887 Kassel-Niederzwehren) freute sich Gaufachwartin Karin Simon besonders.

Die Trainerinnen Rita Heiß und Oxana Klöpfer-Welker hatten ihre Schützlinge auf die neuen und noch schwierigeren Übungen bestens vorbereitet. Die brillant vorgetragenen Vorträge sorgten für großen Beifall der Zuschauer und hohe Noten der Kampfrichterinnen. Mit diesen gelungenen Leistungen dürften die Sportgymnastinnen bei den Hessischen RSG-Meisterschaften (15. und 16.03. in Heppenheim) oder bei den Hessischen RSG-Nachwuchsmeisterschaften (06.04. in Neu-Isenburg) Titel oder vordere Platzierungen erringen, so die Einschätzung von Rita Heiß.

Schon die Jüngsten in der Kinderleistungsklasse (KLK) 7 präsentierten ihre Übung ohne Gerät wie die Großen, besonders stark der Vortrag von Lia Weidt, die mit klarem Vorsprung sich den Gaumeistertitel sicherte. Auch Evelyn Spilewski (KLK 8) und Vanessa Müller (KLK 9) bekamen Riesenapplaus und hohe Wertungen.

In der Schülerinnenwettkampfklasse (ohne Handgerät, Reifen, Keulen) brillierte die elfjährige Diana Hahn mit exzellenten Übungen und holte sich mit klarem Vorsprung den Titel. Auch Maria Bechler und Katharina Pfeifer (zweite und dritte in dieser Klasse) dürften bei der Titelvergabe in Heppenheim ein gewichtiges Wörtchen mitzusprechen haben. In der Juniorenwettkampfklasse (Jahrg. 1999 bis 2001 - Seil, Ball, Band) siegte nach packendem Dreikampf Marina Ruf vor Xenia Girsch und Zuzanna Wala. Die drei Turnerinnen dürften sich auch bei den hessischen Titelkämpfen ganz vorne einordnen.

Virtuose Übungen zauberte die 18-jährige Viktoria Kurnaeva bei ihrem Dreikampf mit Seil, Ball und Keulen. Sie gewann den Titel in der Freien Wettkampfklasse deutlich vor der Vorjahressiegerin Cara Girsch und Selin Aygün.

Eine Augenweide und mit stürmischem Beifall belohnt, die Gruppenvorführungen in der KLK 8, der KLK 8 – 10 und vor allem die mit Marina Ruf, Xenia Girsch, Jana Chimitsch, Veronika Zionski und Vanessa Lippgardt angetretene Gruppe in der Freien Wettkampfklasse. Alle drei Gruppen haben gute Titelchancen bei den hessischen Meisterschaften.

Volker Hennig

 

Diana Hahn
Diana Hahn

 

Marina Ruf
Marina Ruf

 

Gruppe in der Freien Wettkampfklasse mit v.l.: Marina Ruf, Xenia Girsch, Jana Chimitsch, Veronika Zionski und Vanessa Lippgardt
Gruppe in der Freien Wettkampfklasse mit v.l.: Marina Ruf, Xenia Girsch, Jana Chimitsch, Veronika Zionski und Vanessa Lippgardt