Inhaltsbereich: Tolle Leistungen junger Turner bei den Gaumeisterschaften

Ideale Rahmenbedingungen im Turnleistungszentrum Sensenstein

Nieste/Sensenstein. Überglücklich zeigte sich nach Abschluss der gelungenen Gaumeisterschaften Sabine Posselt, die Fachwartin im Gerätturnen männlich. Nicht nur die Leistungen der Turner waren gegenüber den Vorjahren enorm gestiegen, auch die Tatsache, dass erstmals mit dem FTSV Heckershausen, dem TV Hoof und der TSG Elgershausen ihre jungen Talente an den Start geschickt hatten.

18 Wettkämpfer traten am Sonntagnachmittag im Turnleistungszentrum Sensenstein (Bodenturnen, Fläche 15 x 15 Meter in der Heinz-Fallack-Halle) im Rahmenwettkampf oder im Kür-Sechskampf an die olympischen Geräte. Für viele der jungen Turner war es die erste Berührung mit den Hochleistungsgeräten. Aber alle kamen damit gut zurecht und werden, nach eigenen Bekundungen, mit dem Leistungssport weitermachen.

Im Rahmenwettkampf zeigte der erst sechsjährige Finn Landgrebe (TV Hoof) im Wettkampf 1 schon sehr ansprechende Leistungen. In der WK 4 überzeugte der 14-jährige Finn Noah Holzhauer mit starken Vorträgen im Pflicht-Vierkampf und wurde mit klarem Vorsprung Gaumeister.

Im KM 3 (Kür modifiziert) der Jahrgänge 1999 und 2000 lieferten sich die 14-jährigen Carl-Ferdinand Rüdiger und Jano Posselt einen packenden Zweikampf, den Jano trotz eines Sturzes von den Ringen klar für sich entscheiden konnte. Sein 15-jähriger Bruder Luca konnte im WK 6 (95 und jünger) wegen einer Verletzung am Sprung nicht antreten, turnte aber die übrigen fünf Geräte recht ordentlich. Wegen der fehlenden Sprungwertung kam Luca auf Platz zwei hinter Fabian Krausgrill (alle FTSV Heckershausen). Alle vier Jugendturner haben sich aber für die am 5. und 6. Mai in Eppertshausen ausgetragenen Hessischen Finalwettkämpfe qualifiziert.

Volker Hennig

 

Der 6-jährige Finn Landgrebe
Der 6-jährige Finn Landgrebe

 

Gausieger Jano Posselt
Gausieger Jano Posselt