Inhaltsbereich: Erneute tolle Erfolge der Rhythmischen Sportgymnastinnen aus Niederzwehren

Marina Ruf und Cara Girsch dritte bei den Regionalmeisterschaften

Dahn. Mit einem erneuten sehr erfolgreichen Wettkampf erfreuten die Rhythmischen Sportgymnastinnen der TSG 1887 Niederzwehren ihre Trainerinnen und mitgereisten Fans. Bei den Regionalmeisterschaften im pfälzischen Dahn waren insgesamt zehn Kasseler Gymnastinnen angetreten um sich mit einem guten Endwert die Qualifikation für den am 25. und 26. Mai in Koblenz ausgerichteten Deutschland-Cup des Deutschen Turnerbundes zu qualifizieren. Unter der Vielzahl der bei den Regionalmeisterschaften gestarteten Wettkämpferinnen der deutschen Spitzenklasse war es illusorisch, von einem Meistertitel zu träumen. Doch das gesetzte Ziel, sich für den Deutschland-Cup zu qualifizieren, gelang von den zehn gestarteten TSG-Turnerinnen neun.

Einen sehr starken Kür-Dreikampf lieferte in der Juniorenwettkampfklasse erneut die 14-jährige Marina Ruf. Mit Seil, Ball und Band erkämpfte sie den dritten Platz. In dieser Wettkampfklasse kamen die weiteren TSG-Starterinnen Xenia Girsch auf Platz 8, Zuzanna Wala auf 14, Vanessa Lippgardt auf 15 und Jana Chimitsch auf 17. Damit haben sich alle für Koblenz qualifiziert.

In der Freien Wettkampfklasse mussten die 17-jährigen Cara Girsch und Selina Aygün mit Seil, Ball und Keulen gegen 27 Spitzengymnastinnen antreten. Cara lieferte einen blendenden Wettkampf, präsentierte mit dem Ball die beste Übung aller Wettkämpferinnen und konnte als dritte aufs Treppchen steigen. Auch Selina zeigte ihre turnerische Klasse und kam auf Platz sieben. Beide werden beim Deutschland-Cup erneut ihre exzellenten Übungen präsentieren.

Obwohl die Keulenübung nicht ganz gelang hatte Diana Hahn bei den folgenden Übungen einen guten Dreikampf zu verzeichnen. In der Schülerinnenwettkampfklasse kam die Elfjährige danach ohne Handgerät und mit dem Ball mit akzeptablen Noten auf einen nicht erwarteten sechsten Platz. Mitstreiterin Maria Bechler gelang mit dem zehnten Platz auch noch die Startberechtigung für Koblenz. Katharina Pfeifer hatte Pech mit der Ballvorführung und landete auf Rang 21 unter den 44 gestarteten Gymnastinnen.

Volker Hennig

 

Marina Ruf
Marina Ruf