Inhaltsbereich: Große Erfolge der Zwehrener Jugendturner bei Hessischen Meisterschaften

Bei Hessischen Finalwettkämpfen schlugen sich die Turner der FTSV Heckershausen bravourös

Eppertshausen. Mit einer großartigen Leistung überzeugten die jungen Turner der TSG 1887 Niederzwehren bei den am Wochenende im südhessischen Eppertshausen ausgetragenen Hessischen Jugendmeisterschaften. Mit drei Meistertiteln, zwei Vizemeistern und drei Bronzeplatzierungen waren die Schützlinge von Lehrertrainer Hans-Rüdiger Matzner Beste aller angetretenen Vereine.

Im schweren Zwölfkampf der Altersklasse 13/14 lieferten sich die Zwillinge Lewis und Glenn einen erbitterten Zweikampf. Lewis siegte dieses Mal, wegen eines Landungsfehlers seines Bruders beim Pferdsprung, doch recht deutlich, Glenn wurde Vizemeister. Ebenso erfreulich der Ausgang im Kür-Sechskampf der AK 12. Mit einem klaren Vorsprung verwies Bundeskaderturner Philip Schumacher als neuer Meister seinen Kontrahenten und Freund Max Blum auf den Silberrang. Jonathan Freiboth (MT Melsungen), der als Mannschaftsturner bei Ligawettkämpfen die TSG verstärkt, wurde dritter.

Bärenstark trug der zehnjährige Aslan Ün im Sechskampf der AK 9/10 seine Übungen vor und wurde mit Riesenvorsprung hessischer Meister. Seine Vereinskameraden Philipp Romanovski, Florian Schonfeld und Sven Nesnov landeten auf den Plätzen sieben, acht und neun.

Bei den Achtjährigen holte sich Moses Zeidler im anspruchsvollen Pflicht-Sechskampf die Bronzemedaille vor seinen Vereinskameraden Tom Nesov und Martin Walter. Auch Kai Hofmann erfreute im Kür-Sechs¬kampf der AK 17/18 gegen sehr starke Konkurrenz mit ei¬ner Bronzemedaille.

Vier Jugendturner der FTSV Heckershausen, hatten sich für die Hessischen Finalwettkämpfe (Breitensport) qualifiziert. Bei dem in gleicher Halle parallel zu den Meisterschaften ausgetragenen Wettbewerb schlug sich das Quartett, sehr zur Freude von Gaufachwartin Sabine Posselt, beachtlich. So konnte im Sechskampf Wettkampf Kür Modifiziert 3 (KM 3) der Jahrgänge 1995 und jünger Fabian Krausgrill sich gegen sehr starke Konkurrenz Platz vier sichern. Luca Posselt wurde hier achter. Sein Bruder Jano erkämpfte im Sechskampf KM 3, Jg. 1999/2000, einen tollen fünften Platz, Carl-Ferdinand Rüdiger belegte Platz 11.

Volker Hennig

 

Lewis Trebing
Lewis Trebing

 

Philip Schumacher
Philip Schumacher

 

Jano Posselt
Jano Posselt