Inhaltsbereich: Hohes Niveau bei Kreisliga

Nordhessische Turnerinnen in Höchstform

IMMENHAUSEN. Kurz vor den Sommerferien waren noch mal alle nordhessischen Turn-Teams gefordert: In Immenhausen ging es beim zweiten Durchgang der Kreisliga um Platzerhalt oder –verbesserung.

Hervorragend gelang dies einmal mehr der FTSV Heckershausen, die in sämtlichen Pflichtklassen ihre Vormachtsstellung bewies. Die frisch gekorenen hessischen Finalsiegerinnen Jolina Schweinbserg (Wettkampf P5, 2003 und jünger) und Svea Hellemann (Wettkampf P6, 2001 und jünger) führten das Feld deutlich an und verhalfen ihren Teams zur Führung. Auch die jüngsten FTSV-Turnküken im Wettkampf P4 (2005 und jünger) ließen die Konkurrenz alt aussehen. Madeleine Hoffmann, Maya Börner und Smilla Hellemann führten auch die Einzelwertung an. Im ältesten Pflichtkampf P6 schaffte diesmal der KSV Auedamm den Sprung auf den zweiten Rang noch vor dem OSC Vellmar. Die Auedammer Turnerinnen kämpften sich auch in der jüngsten Klasse P4 am Gastgeber Immenhausen vorbei und liegen in der Tabelle nun mit diesem gleichauf. Der dritte und entscheidende Durchgang im Herbst verspricht hier ein packendes Duell. Die Pflichtklasse P5 sah alle Teams deutlich verbessert, sodass die bisher zweitplatzierten Immenhäuser auch hier dem KSV Auedamm und dem starken GSV Baunatal den Vortritt lassen mussten. Hohes turnerisches Niveau präsentierten dann die jüngsten Kürturnerinnen im Wettkampf 5 (Kür modifiziert 4, 2000 und jünger). Eine bärenstarke Vivienne Müller vom KSV Baunatal führte das Feld in der Einzelwertung zwar deutlich an, konnte ihrem Team jedoch nicht mehr zur Führungsposition verhelfen, die sich die TSV Immenhausen erneut sicherte. Ihre beste Turnerin Lisa Konrad brillierte mit Höchstschwierigkeiten am Balken und setzte hier sowie am Boden mit der Tageshöchstwertung ein Zeichen. Die offene Kürklasse sah wie erwartet ein packendes Rennen um die vorderen Ränge, welches diesmal das OSC-Team aus Vellmar für sich entscheiden konnte. Die bisher führende TSG Sandershausen musste auf Rang zwei vorlieb nehmen, führt jedoch nachwievor die Tabelle an. Das Team der TG Großalmerode schaffte mit der dominierenden Stefanie Nickel noch den Sprung unter die ersten drei.

Svenja Bepperling

 

Madeleine Hoffmann (FTSV) stark am Schwebebalken
Madeleine Hoffmann (FTSV) stark am Schwebebalken

 

FTSV Heckershausen im Wettkampf 2: Greta Kümmel, Jana Börner, Mariella Fedele, Jolina Schweinsberg, Merle Utermarck, Vian Hühn
FTSV Heckershausen im Wettkampf 2: Greta Kümmel, Jana Börner, Mariella Fedele, Jolina Schweinsberg, Merle Utermarck, Vian Hühn

 

Lisa Konrad (TSV Immenhausen) virtuos am Schwebebalken
Lisa Konrad (TSV Immenhausen) virtuos am Schwebebalken

 

Jolina Schweinsberg (FTSV Heckershausen)
Jolina Schweinsberg (FTSV Heckershausen)