Inhaltsbereich: Landesturntag in Gießen beschließt Beitragsanpassung

Haushaltspläne für 2015 und 2016 trotz Liquiditätsengpasses ausgeglichen

Gießen. Beim 39. Landesturntag, dem höchsten Gremium des Hessischen Turnverbandes, konnte die Präsidentin Rosel Schleicher im Gießener Stadtteil Allendorf 144 Delegierte aus den hessischen Turngauen, darunter auch sechs aus dem Turngau Nordhessen, begrüßen. Kernpunkte waren dieses Mal der Rahmenhaushaltsplan für 2015/2016 und der Antrag des Präsidiums auf Beitragsanpassung.

Der aus Bad Wildungen stammende Vizepräsident Finanzen und Wirtschaft, Ulrich Müller, der lange als Vorsitzender die Turnjugend des Turngaues Nordhessen geführt hatte, legte überraschenderweise für 2015 mit 4.044.500 und für 2016 mit 3.885.500 Euro einen ausgeglichenen Rahmenhaushaltsplan vor, trotz Mittelkürzungen, vor allem wegen weggebrochener Mittel von Toto-/Lottoeinnahmen, und des Liquiditätsengpasses des DTB.

Erregte Diskussionen erbrachte der Vorschlag des Präsidiums, ab 2015 die Mitgliedsbeiträge anzupassen. Die Präsidentin hatte die Delegierten davon überzeugen können, dass eine Erhöhung der Beiträge unumgänglich sei. „Damit unser Verband seine satzungsgemäßen Aufgaben zukünftig uneingeschränkt wahrnehmen kann und eine bei weiterhin steigender Mitgliederzahl Erhöhung des an den DTB zu zahlenden Eigenanteils droht, ist eine Erhöhung zwingend erforderlich“, so Schleicher. Die Turntags-Abgeordneten stimmten schließlich einer Beitragserhöhung von fünfzig Cent zu, die ab 1. Januar 2015 in Kraft tritt. So sollen für Kinder und Jugendliche 1,00 Euro und für Erwachsene 1,25 Euro eingefordert werden. Von den zusätzlichen Beitragseinnahmen sollen die Mittel für den Leistungssport erhöht, ein Vereinsberaterfond eingerichtet und die Kosten für Fortbildungen ab 2016 reduziert werden.

Der Haushaltsplan und die Beitragsanpassung wurden anschließend mit überwiegender Mehrheit verabschiedet.

Mit einer großen Video-Präsentation über das vom 13. bis 17. Mai 2015 in Gießen stattfindende 15. Landesturnfest endete der Landesturntag.

Volker Hennig