Inhaltsbereich: Club Games 2014 in Sarreguemines (Frankreich)

Junge Turnerinnen des TSG Wellerode auch international erfolgreich

Sarreguemines/Frankreich. Kurz vor den Weihnachtsferien gab es für die jungen Turnerinnen von Lehrertrainer Stephan Riedinger noch einen Leckerbissen der ganz besonderen Art. Auf Einladung des „Asso-Gym Sarreguemines“ nahmen seine Turnerinnen des TSG Wellerode erstmals mit zwei Mannschaften an den „Club Games 2014“ gegen Teams aus Sarreguemines (Frankreich), Bettembourg und Dudelange (beide Luxemburg) teil. Acht TSG-Turnerinnen im Alter zwischen sieben und 12 Jahren überzeugten bei ihrem ersten internationalen Auftritt im französischen Sarreguemines (deutsch: Saargemünd).

Eine die Mädels beeindruckende Turn-Wettkampfhalle mit Tribünen sorgte bereits beim Einturnen für Hochstimmung. Zu Beginn der Club Games hatten die Jüngsten (Jahrgang 2007-2005) ihren anregenden Auftritt. Mit der neunjährigen Tabea Preuß und Mimi Eiser, der achtjährigen Lieke Töppel und Mika Küneweg sowie der siebenjährigen Johanna Sahl präsentierten sich die Nordhessinnen fulminant. Mit prächtigen Leistungen, vor allem am Balken, überzeugten die Söhrewalderinnen auf ganzer Linie und gewannen mit 141,25 Punkten vor Union Dudelange, Le reveil Bettembourg und Asso Gym Sarreguemines recht deutlich. Auch in der Einzelwertung konnten die Mädchen überzeugen. Hinter Siegerin Jenna Wagner (Dudelange, 45,65 P.) belegten Tabea Preuß (44,40 P.), Johanna Sahl (42,35 P.) und Mimi Eiser (42,20 P.) die Plätze zwei bis vier.

In der offenen Wettkampfklasse gingen die 12-jährige Laurana Schachtschneider sowie die zehnjährigen Leonie Kurz und Rica Leinwather ohne Streichwertung in den Wettkampf. Gegner war das vom früheren sowjetischen Olympiasieger und Weltmeister Grigory Misutin betreute Team von Union Dudelange, ein Mix-Team aus Luxemburg und der Gastgeber aus Sarreguemines. Trotz fehlender Streichwertung siegten Riedingers Mädchen mit deutlichem Vorsprung vor Team Union Dudelange. Das Mix-Team Luxemburg belegte vor den Gastgebern aus Sarreguemines Rang 3.

Spannend war dann auch die Siegerehrung in französischer Sprache. In der Einzelwertung spiegelte sich die gute Leistung wieder. Laurana Schachtschneider gewann souverän mit 49,95 Punkten vor Pamela Pacioti (Dudelange, 47,10), Leonie Kurz (46,90 P.) und Rica Leinwather (46,70).

Volker Hennig

 

Das erfolgreiche Welleröder Team mit Pokalen (v. l.): Laurana Schachtschneider, Rica Leinwather, Mimi Eiser, Tabea Preuß, Leonie Kurz, Johanna Sahl, Lieke Töppel und Mika Küneweg [Foto: Riedinger/nh]
Das erfolgreiche Welleröder Team mit Pokalen (v. l.): Laurana Schachtschneider, Rica Leinwather, Mimi Eiser, Tabea Preuß, Leonie Kurz, Johanna Sahl, Lieke Töppel und Mika Küneweg [Foto: Riedinger/nh]