Inhaltsbereich: Gaumeisterschaften in der Rhythmischen Sportgymnastik in der Kasseler Lichtenbergschule

Kassel. Mit neuen Talenten präsentiert sich die TSG 1887 Kassel-Niederzwehren bei den diesjährigen Gaumeisterschaften, die am Sonntag (8.3.2015) ab 10 Uhr in der Sporthalle der Kasseler Lichtenbergschule, Brückenhofstr. 88, ausgetragen werden. Dabei hoffen die Erfolgstrainerinnen Rita Heiß und Oxana Klöpfer-Welker an die großen Erfolge der vergangenen Jahre anknüpfen zu können.

Zwei Gruppen der Kinderleistungsklasse bis acht Jahre (KLK 8, ohne Handgerät) beginnen den Wettkampfreigen. Für beide Gruppen ist die Gaumeisterschaft zugleich Generalprobe für die eine Woche später stattfindende Hessische Meisterschaft in Aschaffenburg.

Das gilt auch für die nachfolgenden Gruppenwettkämpfe in der Schülerinnenwettkampfklasse (SWK 10 – 12 Jahre, 5 Paar Keulen), Juniorenwettkampfklasse (JWK 13 – 15, 5 Seile) und Freie Wettkampfklasse (FWK 16+, 5 Bänder), die am 26. April bei den Hessischen Meisterschaften in Kassel teilnehmen werden.

Nach den Gruppen starten die Einzelwettkämpferinnen, in der KLK 7 ohne HG, KLK 8 ohne HG und Seil, KLK 9 ohne HG, Seil, Reifen, SWK bis 12, o. HG, Seil, Reifen), JWK (13-15, Seil, Reifen, Band). Nach dem Rücktritt der mehrfachen Hessischen Meisterinnen Viktoria Kurnaeva, Selina Aygün und Cara Girsch zeichnet sich in der FWK (16+, Seil, Reifen, Band) eine spannende Auseinandersetzung zwischen Xenia Girsch, Marina Ruf, Jana Chimitsch und Zuzanna Wala ab, die in der obersten Klasse ihr Debüt geben.

Volker Hennig

 

Marina Ruf, Debütantin in der Freien Wettkampfklasse
Marina Ruf, Debütantin in der Freien Wettkampfklasse