Inhaltsbereich: Meisterliche Übungen mit Seil, Keulen, Reifen, Ball und Band

Gaumeisterschaften in der Rhythmischen Sportgymnastik in der Lichtenbergschule

Kassel. Eine Sternstunde Rhythmischer Sportgymnastik (RSG) erlebten am Sonntag rund 80 Zuschauer aller Altersgruppen in der Kasseler Lichtenbergschule. Sechs Stunden lang wirbelten die jungen RSG-Athletinnen in den verschiedenen Alters- und Wettkampfklassen mit ihren Handgeräten über das Wettkampffeld und begeisterten Zuschauer und Kampfrichterinnen. Nach dem Rücktritt der vielmaligen hessischen Schüler-, Jugend- und Seniorenmeisterinnen Viktoria Kurnaeva und Cara Girsch galt es für die in die Freie Wettkampfklasse (16+) aufgerückten Turnerinnen Xenia Girsch, Jana Chimitsch und Marina Ruf in deren Fußstapfen zu treten. Und das gelang nach Ansicht der Fachwartin Karin Simon schon recht gut, wenn auch den jungen Athletinnen die Erfahrung und Routine noch etwas fehlt. Als würdige Nachfolgerin für die beiden ehemaligen Leistungsträgerinnen empfahl sich Marina Ruf, die nach einem sehr guten Kür-Dreikampf mit Seil, Reifen und Band und mit 32,783 Punkten vor Xenia Girsch (30,867) Meisterin wurde. Leider fehlte in dieser Klasse die verletzte Zuzanna Wala, die aber bei den noch anstehenden Wettkämpfen in diesem Jahr wieder mitzumachen hofft.

Fast wie ausgefuchste Athletinnen zelebrierten gleich zu Beginn zwei Gruppen ihren Wettkampf in der Kinderleistungsklasse 8 ohne Handgerät. Mit einer ähnlich gelungenen Präsentation dürften Leonie Shepeler, Lia Weidt, Sofia Hahn, Leonie Freimann und Anely-Christina Dewald bei den Hessischen Nachwuchsmeisterschaften Chancen auf den Titelgewinn haben.

Dann ging es in den Kinderleistungsklassen Schlag auf Schlag. Ohne Handgerät und mit Seil triumphierte in der KLK 8 Leonie Freimann, in der KLK 9 (o.HG. Seil, Reifen) hieß die Siegerin Evelyn Spilewski und in der Schülerleistungsklasse 10 (o.HG., Seil, Reifen) Vanessa Müller, die an jedem Gerät Spitzenwertungen einfuhr. In der Schülerwettkampfklasse (o.HG., Seil, Reifen) war Jennifer Tcacic die Beste. Einen packenden Zweikampf erlebten die Zuschauer in der Juniorenwettkampfklasse (Seil, Keule, Band, Jahrg. 2000-2002) gab es eine harte Auseinandersetzung zwischen Diana Hahn (28,067) und Vanessa Lippgardt (28,400), die dank einer exzellenten Seilübung am Ende die Nase vorn hatte.

Nun hoffen beide Erfolgstrainerinnen Rita Heiß und Oxana Klöpfer-Welker bei den anstehenden Meisterschaften auf ein ähnlich gutes Abschneiden wie in den Vorjahren.

Volker Hennig

 

Gruppe KLK 8 mit (v. li.): Leonie Shepelev, Lia Weidt, Sofia Hahn, Leonie Freimann, Anely-Christina Dewald
Gruppe KLK 8 mit (v. li.): Leonie Shepelev, Lia Weidt, Sofia Hahn, Leonie Freimann, Anely-Christina Dewald

 

Vanessa Lippgardt
Vanessa Lippgardt

 

Marina Ruf
Marina Ruf