Inhaltsbereich: Erfreuliche Leistungen beim Gauentscheid

Gaumeisterschaften im Gerätturnen männlich auf dem Sensenstein

Nieste. Einen sehr harmonischen Meisterschaftswettkampf erlebten rund 50 Zuschauer bei den Gaumeisterschaften männlich auf dem Sensenstein. Krankheitsbedingte Ausfälle hatten die Zahl der gemeldeten Teilnehmer stark reduziert. Doch was die angetretenen acht- bis 15-jährigen Turner aus den Vereinen FTSV Heckershausen, TV Hoof und TSG Elgershausen bei ihren Pflicht- und Kürübungen zeigten, war nach Aussagen der Fachwartin Gerätturnen männlich, Sabine Posselt, sehr erfreulich und eine tolle Leistungssteigerung gegenüber dem Vorjahr. Die Kampfrichter bestätigten ihre Aussagen durch gute Noten.

Beim Meisterschafts-Kür-Sechskampf, zugleich Qualifikation für die beim Hessischen Landesturnfest in Gießen ausgetragenen Hessischen Meisterschaften, traten mit den 15-jährigen Jano Posselt und Carl-Ferdinand Rüdiger (beide FTSV) zwei Jugendturner an die Geräte, die auch in Gießen Chancen auf eine vordere Platzierung haben dürften. Posselt erlangte exzellente Wertungen an Sprung und Boden (jeweils 11,5 Punkte) 10,9 am Barren und 10,5 an den Ringen. Rüdiger überzeugte am Sprung (11,6), Barren (11,3) und Ringen (10,8) und überzeugte die Kampfrichter auch an Reck und Boden mit 10,0 Zählern.

Im Rahmenwettkampf 4 (Pflicht-Vierkampf) kam es zu einem packenden Dreikampf zwischen Cedric Schlinke, Tristan Pfläging (beide FTSV) und Laurin Hinz (TV Hoof), den Schlinke dank virtuoser Übungen am Sprung (15,1), Barren (13,7) und Boden (13,2) verdient gewann. Im WK 5 (Jahrg. 2001/2002) gewann Erik Pfläging (54,5) knapp vor Leon Töppel (beide FTSV). Hier wurde Finn Holzhauer (TSG Elgershausen) dritter (52,60).

Volker Hennig

 

Klarer Sieger im WK 4, Cedric Schlinke
Klarer Sieger im WK 4, Cedric Schlinke

 

Jano Posselt
Jano Posselt