Inhaltsbereich: Riesenerfolg für Kasseler RSG-Turnerinnen

Marina Ruf neue Hessische RSG-Königin

Aschaffenburg. Bei den Hessischen Meisterschaften der Rhythmischen Sportgymnastinnen (RSG), ausgetragen am Wochenende in Aschaffenburg, wuchsen die jungen Athletinnen der TSG 1887 weit über sich hinaus und erzielten mit sieben hessischen Meistertiteln und Goldmedaillen, sechs silbernen und fünf bronzenen das beste Ergebnis der Meisterschaft und der Vereinsgeschichte. Nach dem Rücktritt der TSG-Topathletinnen Viktoria Kurnaeva und Cara Girsch im vergangenen Jahr dominierte die 16-jährige Marina Ruf und wurde in der Königsklasse (Freie Wettkampfklasse, 16+) mit den Meistertiteln in der Einzeldisziplin und im Gerätefinale mit Seil, Reifen, Band hessische RSG-Königin. Jana Chimitsch und Xenia Girsch kamen in gleicher Klasse auf die Plätze zwei und drei. Jana holte sich im Gerätefinale an allen drei Geräten jeweils die Bronzemedaille, Xenia mit dem Band Silber.

In der SLK 10 (ohne Handgerät, Seil, Reifen) konnte Vanessa Müller ihrer Favoritenrolle gerecht werden und siegte, trotz einer leichten Gesundheitsstörung, mit 3,5 Punkten Vorsprung vor Michelle Meuser von der TSG Neu-Isenburg.

Nicolette Tropin zeigte in der SWK 11-12 (o.HG., Seil, Reifen) einen ausgeglichenen Wettkampf und konnte sich über einen 2. Platz und die Silbermedaille freuen. Der Gymnastin Aurella Barba (Eintracht Frankfurt) musste sie knapp den Vortritt lassen. Jennifer Tcacic wurde 6. und Justina Zionski 10.

In einem riesigen Starterfeld mit 25 Gymnastinnen schlugen sich in der Freien Wettkampfklasse (13-15 Jahre, Seil, Reifen, Band) die TSG-Turnerinnen brillant. Der Vizemeistertitel ging an Vanessa Lippgardt, der vierte Platz an Diana Hahn, die Plätze fünf und sechs an Veronika Zionski und Maria Bechler, Platz 8 an Katharina Pfeifer und der 10. Rang an Emili Freimann. Vanessa Lippgardt konnte sich im Finale noch über einen Hessischen Meistertitel mit Band freuen und im Seilfinale über die Bronzemedaille. Diana Hahn war glücklich im Finale mit dem Seil und den Keulen über 2 Silbermedaillen. Die Trainerinnen Rita Heiß und Oxana Klöpfer-Welker waren besonders glücklich, weil sich Diana Hahn, Maria Bechler und Katharina Pfeifer als Aufsteiger von den Schülerinnen zu den Juniorinnen und damit als jüngster Jahrgang im Feld so selbstbewusst behauptet hatten.

Am Sonntag starteten neben den Geräte-Finalwettkämpfen die KLK-8-Gruppen (zwei Übungen o.HG.)und auch hier ging mit Leonie Shepelev, Leonie Freimann, Sofia Hahn und Anely-Christina Dewald der Hessische Meistertitel nach Kassel, klar vor den erfolgsverwöhnten Mädchen der TSG Neu-Isenburg.

Volker Hennig

 

Marina Ruf
Marina Ruf

 

Vanessa Lippgardt
Vanessa Lippgardt

 

Diana Hahn
Diana Hahn