Inhaltsbereich: Schachtschneider schafft DTB-Qualifikationszahl

Deutsche Jugendmeisterschaften Gerätturnen in Sportzentrum Heidelberg

Heidelberg. Nach beendetem Wettkampf gelang es Lehrer-Trainer Stephan Riedinger schnell seinen Schützling Laurana Schachtschneider (TSG Wellerode) zu trösten. Die 13-jährige diesjährige hessische Meisterin hatte im Sportzentrum Heidelberg bei den Deutschen Jugendmeisterschaften im Gerätturnen (olympisch) nicht den von ihr erwarteten Einzug in ein Gerätefinale geschafft (wir berichteten). Doch nach Trainingsrückstand durch Grippeerkrankung und eine kurz vor den Meisterschaften beim Schulsport zugezogene leichte Gehirnerschütterung turnte sie gegen die besten deutschen Turnerinnen der Altersklasse 13 einen respektablen Kür-Vierkampf, schaffte dabei die vom DTB festgesetzte Qualifikationsnorm und landete mit 40,275 Punkten auf Platz 21, noch klar vor ihren hessischen Mit¬streiterinnen Samira Oestreich (TV Dillenburg) und Lu¬isa Hornung (TSG Ffm-Oberrad).

Eine in Riedingers Augen klare Unterbewertung beim Pferdsprung mit 12,375 Zählern (Handstützüberschlag mit Salto vorwärts) verhinderte den Einzug ins Sprung-Finale. Bis auf zwei ganz knappe Absteiger am Balken machte Laurana keine größeren Fehler (9,70). Am Barren gelangen die neuen Höchstschwierigkeitssteile recht gut (7,850) und am Boden wurde eine gelungene Übung mit 10,350 belohnt.

Lauranas zukünftige Leistungsentwicklung im Leistungszentrum Nordhessen soll nach Riedingers Aussagen durch eine kontinuierliche Zusammenarbeit mit dem Bundesnachwuchstrainer Michael Gruhl (Detmold) forciert werden.

Volker Hennig

 

Laurana Schachtschneider
Laurana Schachtschneider