Inhaltsbereich: Turngau Nordhessen trauert um Edgar Leidig

Kassel. Nach dem unerwarteten Tod von Edgar Leidig trauert der Turngau Nordhessen um einen äußerst engagierten Turner und einen stets hilfsbereiten und liebenswerten Menschen. Edgar Leidig verstarb am 13. August im Alter von 79 Jahren zuhause in Kassel.

Das sportliche Aufgabenfeld des Verstorbenen war bis ins hohe Alter weit gesteckt. Mit immer neuen Angeboten und Ideen überzeugte und faszinierte er viele Mitbürger, vor allem Jugendliche und Kinder.

Geboren in Neusalz an der Oder (heute Nowa Sól, Polen) kam der Edgar Leidig 1952 nach Kassel, wo er sich der ACT Kassel als Gerätturner anschloss. Schon als Jugendlicher übernahm er turnerische Ämter und stieg später in mehreren Vereinen, im Turngau Nordhessen und im Sportkreis Kassel in die Füh-rungsspitze auf.

Weit über die Grenzen Kassels bekannt wurde Leidig als Leiter des Kasseler „Haus der Jugend“ an der Fuldabrücke. Diese Tätigkeit übte der graduierte Sozialarbeiter von 1964 bis 1986 aus und führte anschließend das damalige Bürgerhaus Helleböhn (heute Olof-Palme-Haus) von 1986 bis 1993. 1961 gründete er in der Oberen Königsstraße eine Sportschule und leitete diesen Vorgänger der späteren Fit-nessstudios zwei Jahre lang. Sehr erfolgreich war sein Angebot „Tanzkreis Volkstanz“, den er mit Ehefrau Ulla betrieb und mit seinen jungen Turnerinnen und Turnern beim Deutschen Turnfest 1987 in Berlin hohe DTB-Aner-kennung erzielte. Dem Sportkreis Kassel diente er viele Jahre als Kreisjugendwart, war 2. Vorsitzender im Kas-seler Jugendring, im Turngau Nordhessen Gaujugendwart und drei Jahre lang stellvertretender Gauvorsitzender.

Der ACT Kassel gehörte er seit 1952 an und stellte als langjähriger Abteilungsleiter Turnen im Verein entscheidende Weichen. Den von ihm gegründeten Kinderturnverein Süsterfeld-Helleböhn (seit 2008 TSV Süsterfeld-Helleböhn) führte er lange Jahre als 1. Vorsitzender.

Unzählige Ehrungen und Auszeichnungen waren Lohn für sein sportliches Engagement, so die Verdienst- und Bronzene Ehrennadel des LSB, Ehrenbrief des Landes Hessen, Stadtmedaille der schwedischen Stadt Västerås (Jugendaustausch mit Kassel) und die Goldene Ehrennadel des Turnvater-Jahn-Fördervereins (heute „Friedrich-Ludwig-Jahn-Gesellschaft“), für den sich Leidig unermüdlich enga-giert hatte. Mit zahlreichen turn-gesellschaftlichen Ausstellungen erwarb er sich die Anerkennung zahlreicher Vereine, weit über Nordhessens Grenzen hinaus.

Der Verstorbene hinterlässt neben Ehefrau Ulla, zwei verheiratete Töchter und sechs Enkelkinder.

Volker Hennig

 

Edgar Leidig bei einer Gedenkfeier beim Deutschen Turntag in Kassel
Edgar Leidig bei einer Gedenkfeier beim Deutschen Turntag in Kassel

 

Neue Turntalente mit Trainerin Steffi Sendler, von links: Leon Hamann, Marcel Hamann und Luca Ritter
Neue Turntalente mit Trainerin Steffi Sendler, von links: Leon Hamann, Marcel Hamann und Luca Ritter