Inhaltsbereich: Drei neue Kids für Turn-Talentschule Nordhessen

Bei 1. Kinder-Olympiade auf dem Sensenstein wichtige motorisch Grundfertigkeiten geprüft

Nieste/Sensenstein. Zur 1. Kinder-Olympiade hatte die Turn-Talentschule (TTS) Nordhessen Kinder im Alter zwischen sechs und zehn Jahren ins Turnleistungszentrum auf den Sensenstein eingeladen. Wie der Leiter der TTS, Hans-Rüdiger Matzner (Leiter des Schulsportzentrums Goethegymnasium Kassel), den Eltern und jungen Bewerbern für eine Aufnahme in die TTS zu Beginn der Kinder-Olympiade mitteilte, sollte das in der Talentschule angebotene Kinderturnen der motorischen Grundlagenausbildung dienen. „Wie keine andere Sportart fördert das Kinderturnen vielseitig und umfassend alle motorischen Grundfertigkeiten und –fähigkeiten wie Laufen, Springen, Werfen, Schwingen, Hangeln, Rollen und Drehen um alle Körperachsen“, so der TTS-Leiter.

Um einen Nachweis ihrer sportlichen Fähigkeiten zu liefern, mussten die Bewerber an zehn Stationen vorgeschriebene Bewegungselemente zeigen. Die gezeigten Leistungen der beiden achtjährigen Luca Ritter (TV Hoof) und Marcel Hamann sowie seines zehnjähriger Bruders Leon (beide TSG 1887 Niederzwehren) überzeugten Matzner und Steffi Sendler (ab 1. Oktober 2015 Trainerin in der TTS) auf Anhieb. Sollten nun die Eltern zustimmen, starten die drei jungen Turner ab Oktober in der Turntalentschule.

Volker Hennig

 

Neue Turntalente mit Trainerin Steffi Sendler, von links: Leon Hamann, Marcel Hamann und Luca Ritter
Neue Turntalente mit Trainerin Steffi Sendler, von links: Leon Hamann, Marcel Hamann und Luca Ritter