Inhaltsbereich: Nordhessische Teams mit guten Chancen zum Landesfinale

Baunatal und Heckershausen mit Treppchenchancen

KASSEL/LIMBURG. Für das Landesfinale der Mannschaften am kommenden Wochenende in Limburg haben sich die nordhessischen Turnteams bestens vorbereitet. Bei den jüngsten Pflichtturnerinnen (2004 und jünger, P5) reisen gleich zwei Teams aus Heckershausen nach Limburg. Das beim Regionalentscheid erstplatzierte Team dürfte auch in Limburg ganz vorne mitmischen. Im älteren Pflichtkampf P5/P6 (2002 u.j.) könnten die Baunataler Turnerinnen des GSV ebenfalls in Treppchennähe mitmischen, das Heckershäuser Turnteam dürfte hier ebenfalls überzeugen. Die Ahnatalerinnen treten als Mitfavoritinnen im höchsten Pflichtkampf (P6-P9) an die Geräte. Auch ein starkes Team des GSV misst sich in dieser Wettkampfklasse in Limburg.

Bei den jüngeren Kürturnerinnen (KM 4, 2003 u.j.) treten die Heckershäuser und die Baunataler Turnerinnen des KSV an die Geräte, die sich auf dem zweiten bzw. dritten Rang für das Finale qualifiziert haben. Beide Teams hoffen auf Ränge im vorderen Feld. Den höheren Kürwettkampf KM 3 (99 u.j.) bestreiten beide Baunataler Vereine, wobei der GSV Chancen auf Ränge in Treppchennähe ausgerechnet werden. Im höchsten Kürvierkampf KM 2 tritt ebenfalls ein starkes Team der GSV an die Geräte, welches sich beim Regionalentscheid nur der KTV Fulda geschlagen geben musste und ebenfalls um vordere Platzierungen mitkämpfen wird.

Die Kürwettkämpfe finden am Samstag, die Pflichtkämpfe am Sonntag statt.

Svenja Bepperling