Inhaltsbereich: Nach starkem Wettkampf des FTSV Heckershausen Aufstieg in die dritte Landesliga geglückt

Windecken. Beim ersten Durchgang in der hessischen Landesliga IV, Mitte Oktober, hatte die junge Riege des FTSV Heckershausen noch knapp hinter den Turnerinnen der SKG Bad Homburg gelegen. Nun aber drehten die Ahnatalerinnen den Spieß um und gewannen in Windecken den zweiten und entscheidenden Durchgang klar. Mit dem Gesamtergebnis von 385,70 zu 382,65 Punkten (Bad Homburg) landeten Nina Riese, Caroline Schmale, Victoria Waldeck, Laura Köhler und Zoé-Martine Böttcher auf dem ersten Platz und sind damit, sehr zur Freude von Trainerin Maren Lieblein, in die dritte hessische Landesliga aufgestiegen.

Mit durchweg brillanten Übungen verschafften sich die Heckershäuserinnen bereits am Sprung die Ausgangsbasis für den späteren Erfolg. Zwar kamen die Homburgerinnen am Stufenbarren noch einmal auf, die gelungenen Vor-träge am Schwebebalken und Boden der Nordhessinnen brachten dann aber den sicheren Sieg. Die sprunggewal-tige Laura Köhler war an allen vier Geräten die Beste ihres Teams und gewann mit ihrem fulminanten Tsukahara (Höchstschwierigkeitssprung) schnell die Herzen der Zu-schauer.

Auch die Riege des KSV Baunatal, angetreten mit Darja Konstans, Julia Kremer, Kim Wenzel, Michaela Mendra und Hannah Höhle, überzeugte mit einem starken Wettkampf und landete auf dem dritten Platz.

Volker Hennig

 

Sie freuen sich über den geglückten Aufstieg (v.l.): Carolina Schmale, Zoé-Martine Böttcher, Laura Köhler, Nina Riese und Victoria Waldeck
Sie freuen sich über den geglückten Aufstieg (v.l.): Carolina Schmale, Zoé-Martine Böttcher, Laura Köhler, Nina Riese und Victoria Waldeck