Inhaltsbereich: Marina Ruf souveräne Siegerin bei den RSG-Gaumeisterschaften

Prächtige Leistungen bei Gruppen und in den Einzelwettbewerben

Mit einem klaren Vorsprung konnte sich Ende Februar Marina Ruf in der Georg-Christoph-Lichtenberg-Schulturnhalle den Meistertitel in der Rhythmischen Sportgymnastik (RSG) im Kür-Dreikampf der Freien Wettkampfklasse (Jahrg. 2000 und älter) sichern. Für ihre furiosen Seil-, Reifen- und Ballvorführungen erhielt sie lang anhaltenden Beifall der rund 100 Fans und hohe Noten der Kampfrichterinnen. Auch Vanessa Lippgardt und Xenia Girsch, ihre Mitstreiterinnen in dieser Klasse, machten ihre Sache gut und dürften bei den Hessischen RSG-Meisterschaften, die am 19. und 20. März in Frankfurt ausgetragen werden, neben Ruf gute Chancen auf eine Top-Platzierung haben.

Riesigen Applaus erhielt auch die elfjährige Vanessa Müller, die als Einzelkämpferin in der Schülerinnen-Leistungsklasse (ohne Handgerät, Seil und Reifen) angetreten war. Mit ihren famosen Leistungen bestätigte sie ihre gerechtfertigte Berufung in den RSG-Bundeskader. Mitte März tritt sie im Bundesleistungszentrum Kienbaum bei Berlin zum ersten Kader-Training an.

Viel Freude bereiteten die jungen Gymnastinnen in der Juniorinnen-Wettkampfklasse (Jahrg. 01 bis 03, Seil, Reifen, Band) ihren Trainerinnen Rita Heiß und Oxana Klöpfer-Welker. Die 13-jährige Diana Hahn hatte am Ende die Nase vorn, Katharina Pfeifer und Maria Bechler überzeugten als Zweit- und Drittplatzierte. Dianas neunjährige Schwester Sofia siegte mit temperamentvollen Vorträgen in der Kinderleistungsklasse KLK 9 (ohne Handgerät, Seil und Ball) vor Leonie Freimann. Beiden traut Rita Heiß auch in Frankfurt eine gute Platzierung zu.

Mit dem hehren Ziel, bis zu den Deutschen RSG-Gruppenmeisterschaften vorzustoßen, traten Marina Ruf, Zuzanna Wala, Xenia Girsch, Jana Chimitsch, Veronika Zionski und Vanessa Lippgardt in der Meisterklasse mit 2 Reifen und 3 Paar Keulen an. Mit ihren beiden vortrefflichen Durchgängen gelten sie bei den Hessischen Gruppenmeisterschaften, ausgetragen am 16. April in Heppenheim, als klare Favoriten. Doch auch Emili Freimann, Diana Hahn, Maria Bechler, Katharina Pfeifer, Justina Zionski und Jennifer Tcacic erfreuten mit ihrem Gruppenvortrag in der Juniorinnen-Wettkampfklasse mit fünf Seilen die Zuschauer. Auch sie dürften in Heppenheim vorne liegen.

Volker Hennig

 

Überlegene Siegerin: Marina Ruf
Überlegene Siegerin: Marina Ruf

 

Im RSG-Nationalkader, Vanessa Müller
Im RSG-Nationalkader, Vanessa Müller

 

Gruppe Juniorinnenwettkampfklasse mit (v.l.): Emili Freimann, Justina Zionski, Maria Bechler, Diana Hahn und Katharina Pfeifer
Gruppe Juniorinnenwettkampfklasse mit (v.l.): Emili Freimann, Justina Zionski, Maria Bechler, Diana Hahn und Katharina Pfeifer