Inhaltsbereich: Marina Ruf holt beim RSG-Deutschland-Cup mit dem Reifen Bronze

Bremen. Die besten deutschen Rhythmischen Sportgymnastinnen trafen sich am vergangenen Wochenende in Bremen zum Deutschland-Cup. Qualifiziert hatten sich Teilnehmerinnen jeweils über Landes- und Regionalmeisterschaften zu diesem Jahreshöhepunkt. Mit von der Partie auch sieben Gymnastinnen der TSG 1887 Niederzwehren, Marina Ruf, Zuzanna Wala und Vanessa Lippgardt in der Freien Wettkampfklasse sowie Katharina Pfeifer, Maria Bechler, Emili Freimann und Diana Hahn in der Juniorinnenwettkampfklasse.

Mit einem sehr starken Dreikampf überzeugte dabei Marina Ruf, die im Einzelwettbewerb mit Seil, Reifen und Ball einen hervorragenden siebten Platz belegte und sich mit Seil und Reifen für die jeweiligen Finals qualifizieren konnte. Mit dem Seil landete die 17-jährige auf Platz sieben. Eine prächtige Übung im Reifenfinale und der Gewinn der Bronzemedaille war Lohn für ihre harte Trainingsarbeit in den letzten Wochen.

Nicht ganz so erfolgreich waren Zuzanna Wala mit Platz 30 und Vanessa Lippgardt mit Platz 33. Bei den Juniorinnen hatte Katharina Pfeifer mit Platz 35 noch am besten abgeschnitten. Maria Bechler erreichte Platz 39, Emili Freimann Platz 40 und Diana Hahn Platz 46.

Volker Hennig

 

Marina Ruf
Marina Ruf