Inhaltsbereich: Lewis Trebing holt bei Hessischen Turn-Meisterschaften zweimal Gold

Auch Aslan Ün hessischer Meister

Linden. Sehr erfolgreich schlugen sich die Schützlinge von Lehrer-Trainer Hans Matzner und Kader-Trainerin Steffi Sendler bei den diesjährigen Hessischen Meisterschaften der Gerätturner, die am vergangenen Wochenende in Linden, vor den Toren Gießens, ausgetragen wurden. Lewis Trebing gewann in der Altersklasse 15/16 nicht nur den Olympischen Zwölfkampf (6 Pflicht-, 6 Kürübungen), er holte sich im Gerätefinale aller Altersklassen am Pauschenpferd ebenfalls den Titel. Auch Aslan Ün (beide TSG 1887 Niederzwehren) gewann in der AK 12 den Zwölfkampf seiner Altersklasse.

Lewis hatte bereits gegen seinen Kontrahenten Niklas Patrick Neuhäusel (TV Heubach) am Boden einen sicheren Vorsprung herausgeturnt, den er an den Ringen und am Sprung noch ausbauen konnte. Nur am Barren gewann der Heubacher und kam Trebing in der Gesamtwertung noch einmal sehr nahe. Doch ließ Trebing am Reck nichts anbrennen und wurde mit drei Punkten Vorsprung Hessischer Meister (124,50 zu 121,60 Zählern). Im Gerätefinale turnte er seine neue Übung mit sechs Höchstschwierigkeiten souverän durch und gewann den Titel an diesem Gerät knapp mit 12,85 zu 12,80 von Niklas Volk (TV Wicker). Lewis Zwillingsbruder Glenn konnte wegen Teilnahme an einem Junioren-Länderkampf bei diesen Meisterschaften nicht starten.

Neben dem souveränen Auftreten von Aslan Ün, der ohne Konkurrenz startete, sorgten weitere Nachwuchsturner des Turnleistungszentrums Sensenstein für erfreuliche Resultate. So holte sich Jonathan Freiboth (MT Melsungen) im Zwölfkampf AK 13/14 die Silbermedaille, Kenny Scheidemnann (TuSpo Borken) wurde hier vierter. Im Pflicht-Sechskampf der AK 11 landete Florian Schofeld (SV Kaufungen) auf dem fünften Platz. Der neunjährige Moses Zeidler (TSG 1887) holte sich im Pflichtsechskampf der AK 9/10 die Bronzemedaille, vor seinem Vereinskameraden Martin Walter. Auch der dritte TSG-Teilnehmer Tom Nesnov schlug sich, trotz einer Fußverletzung, die eine Teilnahme an Boden und Sprung nicht zuließ, bravourös. Er wurde zehnter.

Volker Hennig

 

Hessische Meister: Lewis Trebing und Aslan Ün (beide TSG 1887 Niederzwehren)
Hessische Meister: Lewis Trebing und Aslan Ün (beide TSG 1887 Niederzwehren)