Inhaltsbereich: Gelungene Vorstellung der elfjährigen Vanessa Müller beim RSG-Deutschland-Cup

Dahn. Insgesamt sehr zufrieden über das Abschneiden ihres elfjährigen Schützlings Vanessa Müller (TSG 1887 Niederzwehren) zeigte sich Trainerin Oxana Klöpfer-Welker nach beendetem Wettkampf beim Deutschland-Cup in der Rhythmischen Sportgymnastik. Vanessa hatte in ihrer Wettkampfklasse, der Schülerinnenleistungsklasse im Kürdreikampf (ohne Handgerät, Ball und Band) gegen 43 Topathletinnen ihrer Altersklasse in Dahn (Südwest-Pfalz) den elften Platz belegt.

Gleich zu Beginn der Meisterschaft hatte sie bei ihrer Übung ohne Handgerät eine überzeugende Kür gezeigt und die achtbeste Wertung (9,466 Punkte) des gesamten Feldes erzielt. Großes Pech dann beim Vortrag mit dem Ball. Das nach einem hohen Wurf nicht optimal gefangene Handgerät fiel ihr vor die Füße, sie stieß versehentlich dagegen und rannte hinter dem die Bodenfläche verlassenden Ball her, fing das Übungsgerät und kassierte für das Verlassen der Fläche harte Punktabzüge (7,633). Bei der nachfolgenden Übung verhedderte sich das Band gleich zweimal. Dafür musste die Elfjährige an ihrem Paradegerät ebenfalls bittere Punktabzüge hinnehmen (7,566). Mit insgesamt 24,662 Zählern wurde sie am Ende unter Deutschlands Besten ihrer Altersklasse elfte. Und das war für Trainerin und Vanessa ein Grund zur Freude.

Volker Hennig

 

Vanessa Müller
Vanessa Müller